Autor Thema: Meteoritenfund in Hamburg  (Gelesen 32848 mal)

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #135 am: Januar 30, 2016, 18:00:04 nachm. »
 :traurig:

Lieber Michael,

 das werden wir alle wohl nicht mehr bekommen aber eines ist sicher auf seine Expertise als Meteoritensucher und Dozent dieser ausserirdischen Materie wird ihm dieser Fauxpas sein Leben lang begleiten.

 :einaugeblinzel:
 Das Internet vergisst nie......

Norbert  Pawlik

Offline Murchison´s friend

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1981
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #136 am: Januar 30, 2016, 19:18:13 nachm. »
Lieber Norbert,

das Gefühl hab ich auch !
Aber ich hoffe nach wie vor, daß Herr W. doch noch zur Einsicht kommt und sich bei ALLEN entschuldigt - wäre ja nichts dabei !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Murchison´s friend

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1981
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #137 am: März 06, 2016, 13:53:51 nachm. »
Grüß Euch,

wollte mal nachfragen, ob mir was entgangen ist !!!
Hat der Hochbegabte schon was von seinem Hamburger Fall irgendwo erzählt !???!

Ich bin überzeugt, daß er anonym im Forum mitliest !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2453
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #138 am: März 14, 2016, 14:26:58 nachm. »
Hallo Forum,

der gefakte Meteorit von Hamburg wird nun auf der neu gestalteten Website unseres Protagonisten Wiekhorst neu geadelt: www.stonesfromthesky.de
Unter der Rubrik "Steinmeteoriten" ist just der Chelyabinsk in Händen des Hr. Wiekhorst zu sehen, der in einem Hamburger Vorgarten positioniert wurde. Im Hintergrund erkennt man das Grünbeet, wo der Meteorit positioniert wurde. Ich persönlich empfinde diese Gestaltung im Lichte der Vorgeschichte als puren Hohn.

Bezeichnend für die Gesamtlage ist auch die Rubrik "Vorträge" auf dieser Website: Dort werden zahlreiche vergangene und künftige Veranstaltungen aufgeführt, ohne dass der Referent/ die Referentin genannt wird. Dies ist nicht nur unhöflich den Referenten gegenüber, sondern widerspricht auch der wissenschaftlichen Zitierweise in grobem Maße, umso mehr, da Marc Wiekhorst ausdrücklich den Anspruch eines "Wissenschaftlers" für sich proklamiert. Beachtlich in diesem Zusammenhang ist auch die Eigenbezeichnung dieser Website als "scientist-site", wenn man sie in den Favoriten speichert.

Die Tilgung aller Referenten aus der Rubrik "Vorträge" erweckt beim unbedarften Betrachter den Eindruck, dass sich Hr. Wiekhorst mit all diesen Themen beschäftigte bzw. über diese Themen referierte. Dass dem nicht so ist, dürfte zumindest den Lesern dieses Threads klar sein. Soweit ich das nachvollziehen kann, hält Hr. Wiekhorst lediglich folgenden Vortrag aus der von ihm zitierten Reihe tatsächlich selbst:
Zitat
22. März 2016 Potentiell gefährlich - riesiger Asteroid rast auf Erde zu (Sasel-Haus, Saseler Parkweg 3, 22393 Hamburg)

Täusche ich mich, oder will sich hier jemand mit fremden Federn schmücken?

Gruß,
Andi
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Murchison´s friend

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1981
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #139 am: März 14, 2016, 14:46:03 nachm. »
lieber Andi, liebe Kollegen,

ärgert Euch nicht mehr !
Ab jetzt steht fest, daß der hochbegabte "Wissenschafter" Wiekhorst krank ist und eigentlich in die Klappsmühle gehört.

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline chief-impactor

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 602
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #140 am: März 14, 2016, 19:26:09 nachm. »
Zitat
Potentiell gefährlich

sehe ich auch so, aber für den Zuhörer...

-noch nicht mal ein Impressum auf der Seite

und die whois abfrage produziert noch mehr Fragezeichen!
--------------
Domain
stonesfromthesky.de
Letzte Aktualisierung05.02.2016
Domaininhaber

Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC
und damit der an der Domain materiell Berechtigte.

Domaininhaber
Hamburger Sternwarte
Adresse
Lelka-Birnbaum-Weg 10
PLZ
22457
Ort
Hamburg
Land
DE
-------------------------

gruss olaf

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #141 am: März 15, 2016, 14:00:44 nachm. »
Marc Wiekhorst scheint wirklich ein krankhaft ehrgeiziger Mensch zu sein.
Solange er aber keinen Leidensdruck verspürt, wird er so weiter machen wie bisher.
Da kann man nichts machen, es sei den die IMCA schließt ihn aus und er sieht das vielleicht
als einen Hinweis, etwas in seinem Verhalten zu ändern... wer weiß :nixweiss:

Man sollte ihn einfach ignorieren und sich nicht weiter aufregen, da das eh nix bringt.

das ist nur meine Meinung!

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #142 am: März 15, 2016, 14:07:39 nachm. »
  :fluester:

Hallo Heiner,

Marc Wiekhorst ist seit 12.Januar 2016 nicht mehr Mitglied der I.M.C.A.

 :super:
 :winke:
Norbert  Pawlik

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #143 am: März 15, 2016, 16:02:24 nachm. »
Herr Wiekhorst hat sich einen weiteren "Bock" geleistet aber ich möchte nicht vorgreifen, da ein anderes Mitglied unseres Forums betroffen ist!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Anna

  • Gehilfe
  • Beiträge: 9
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #144 am: Februar 14, 2018, 21:11:35 nachm. »
Hallo, ich habe diesen Thread schon länger verfolgt und möchte zweierlei dazu äußern: ich weiß aus sicherer Quelle, dass der vermeintlich gefundene Stein von Herrn W. nie verkauft wurde. Er befand sich durchgehend in seinem Besitz. Desweiteren wird Herrn Möhl Unrecht getan, wenn der Eindruck gefördert wird, er sei mit der Geschichte an die Presse gegangen. Dies war Herr W. selbst.

Offline Orion8

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 97
  • "Laurin läßt grüßen"
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #145 am: Februar 15, 2018, 07:34:51 vorm. »
Moin Anna,

wer bist du denn? Und woher kommst du? Sammelst du auch? Bei seinem ersten Beitrag sollte man schon ein paar Worte über sich verlieren und besonders wenn man sich an so einem prisantem Thema beteiligt!

Und dieses Insiderwissen ... wohnst du etwa bei ihm oder bist du gar er selbst? 

 :winke:  Orion8
"... Patrouillendienst am Rande der Unendlichkeit"

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 600
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #146 am: Februar 15, 2018, 10:33:24 vorm. »
Hej Anna,
dass Hr. Wiekhorst die Presse informierte ist bekannt. Und ich denke, dass Hr. Möhl es glaubhaft dargelegt hat, dass er in 'diese Sache' nicht aktiv involviert war.

Allerdings wären weiterreichende Informationen durchaus interessant.

Liebe Grüsse Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline Anna

  • Gehilfe
  • Beiträge: 9
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #147 am: Februar 15, 2018, 13:17:31 nachm. »
Hallo Jens,
Herr Moehl ist glaubwürdig. Herr W. ist ein Blender. Er hat seine Chance gewittert Aufmerksamkeit zu bekommen. Im Internet hat er sich als hochbegabt geoutet (seine Aussage, dass ihn das Thema lediglich interessiert, stimmt nicht), unter Angabe seines (angeblichen IQ). Da gibt er auch an, dass er Hauptschüler war. Seine jetzigen Aktivitäten zeigen deutlich, dass er sich für größere Dinge vorgesehen hält. Ein moralisch verkommener Mensch.

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 750
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #148 am: Februar 15, 2018, 18:11:27 nachm. »
Hallo Anna

Willkommen hier. MW hat sich trotz höchster Intelligenz selber diskreditiert und selbst die von ihm angekündigte Aufklärung zur Sache ist er uns bis heute schuldig geblieben. Das alles vergisst er vielleicht, hier im Forum bleibt er uns allen aber nur als richtig Schwarzes Schaf  :fingerzeig: in Erinnerung. Sofern keine neuen, zur Thematik wichtigen Erkenntnisse über MW auftauchen oder direkt von ihm selber erklärt, ist das weitere Interesse an dieser üblen Thematik wohl eher auf das Archivieren beschränkt.

Viel wichtiger: schreib mal etwas über Dich.

Gruss
Allende (bininderletztenzeitvielzuseltenimforumaktiv…)  :winke:

Offline Anna

  • Gehilfe
  • Beiträge: 9
Re: Meteoritenfund in Hamburg
« Antwort #149 am: Februar 15, 2018, 18:45:35 nachm. »
Viel kann ich über mich nicht schreiben, da ich mit Meteoriten nichts zu tun habe. Mir geht es einfach gehörig gegen den Strich, dass sich jemand profilieren möchte und einfach jemanden als Sündenbock vorschiebt, als die Sache auffliegt.

Fakt ist, die Sache wurde von Herrn W. fingiert, es gab diesen Meteoritenfund nicht. Deshalb ist er auch nicht mehr im Forum aktiv. Auf anderen Plattformen ist er aktiv, indem er fremde wissenschaftliche Kommentare als seine eigenen ausgibt.

Mit wissenschaftlichen Befunden über die Angelegenheit kann ich leider nicht aufwarten, aber es gibt viel über Herrn W. zu berichten und da ist leider wenig Gutes dabei.

Ich hoffe nur, dass diejenigen, die ihn für astronomische Zwecke kontaktieren irgendwie gewarnt werden. Auch wenn kein finanzieller Schaden entsteht, so doch zumindest ein Imageschaden für "Anhänger" eines interessanten Thematik. Es ist schade, dass dem keiner einen Riegel vorschiebt.

Liebe Grüße
Anna

Ps.: Vielen Dank für den Willkommensgruß, Allende.  :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung