Autor Thema: Roster-Level  (Gelesen 56601 mal)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1843
Re: Roster-Level
« Antwort #45 am: November 24, 2007, 17:09:06 nachm. »
sagt bitte eure Meinungen zu den Stücken, wenn es aber unterschiedliche Meinungen gibt

Zu Gibeon: Ich hab' eine ~200g Vollscheibe, die ich 1991 in München bei Bud Eisler gekauft habe. So weit ich sehen kann, ist diese nicht irgendwie speziell konserviert (z.B. lackiert), und sie steht auch offen in einer Vitrine (also ohne Plasikbox und Silica Gel). Die Scheibe ist als Schaustück für die Widmanstättschen Figuren schon durch viele Hände gegangen, und trotzdem zeigt sich nicht die winzigste Spur von Rost. Meine persönliche Erfahrung zu Giebon ist daher, dass es nichts stabileres gibt als Gibeon. Ich hab' auch zwei größere Individuals (ca. 1,5kg und 4,5 kg), die haben noch nie auch nur ein winziges Bröselchen verloren. Daher kenne ich Gibeon nur als völlig problemloses Eisen.

Seymchan ist zu kurz erhältlich, als daß man Aussagen machen könnte über sein längerfristiges Verhalten.
Wann wars, Denver 2005 oder 2004 als in die Russen zum ersten Mal präsentiert hatten?

Wirklich schlimme Roster (RL-4 bis RL-5) sind nach wenigen Wochen als solche erkennbar. Wenn's ein mäßiger Roster wäre (RL-3) wäre nach zwei, drei Jahren auch schon was zu sehen. Es geht da wohl nur noch darum, ob Seymchan in RL-1 oder RL-2 landen wird.

Ich hätte noch ein paar Eisen:

Carbo, würde RL-3 vorschlagen.
Glorieta Mountain, würde RL-2 vorschlagen.
Miles ist nicht unproblematisch, besonders Stücke mit Kruste. Vielleicht RL-3?
Santa Catharina und Wolf Creek gibt es praktisch nur als Shale - und was schon völlig verrostet ist, kann nicht mehr rosten. :smile:

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6228
Re: Roster-Level
« Antwort #46 am: November 24, 2007, 17:39:00 nachm. »
Zu Gibeon: Ich hab' eine ~200g Vollscheibe, die ich 1991 in München bei Bud Eisler gekauft habe. So weit ich sehen kann, ist diese nicht irgendwie speziell konserviert (z.B. lackiert), und sie steht auch offen in einer Vitrine (also ohne Plasikbox und Silica Gel). Die Scheibe ist als Schaustück für die Widmanstättschen Figuren schon durch viele Hände gegangen, und trotzdem zeigt sich nicht die winzigste Spur von Rost. Meine persönliche Erfahrung zu Giebon ist daher, dass es nichts stabileres gibt als Gibeon. Ich hab' auch zwei größere Individuals (ca. 1,5kg und 4,5 kg), die haben noch nie auch nur ein winziges Bröselchen verloren. Daher kenne ich Gibeon nur als völlig problemloses Eisen.

Im wesentlichen kann ich das bestätigen: vor 15 Jahren erhielt ich eine ziemlich dicke 280-g-Gibeon-Vollscheibe von Walter Zeitschel, die ich seitdem unkonserviert im Display habe, also immer nur außenexponiert auf einem Stand, und die danach auch schon durch viele Besucherhände gegangen ist. Sie zeigte bzw zeigt nach vielen Jahren einen undramatischen Anflug von Rost in den Außenpartien, aber ich stimme Herb zu, daß Gibeon ansonsten eigentlich ein sehr unproblematisches Eisen ist: RL-1


Miles ist nicht unproblematisch, besonders Stücke mit Kruste. Vielleicht RL-3?

Dem stimme ich aus persönlicher Erfahrung mit dem Material zu. Auch das schon erwähnte "Landes" ist nicht unproblematisch. Beide (bestenfalls!) in etwa RL-3. Ausnahmen mag es geben, aber die würden dann halt auch als Ausnahmen nur die Regel bestätigen.

Andere genannte Meteorite:

"Udei Station" ist schön und stabil, zu Recht in der Premiumgruppe, so auch "Mundrabilla"! "Cape York" hat sich bei mir trotz der vielen Troilite darin, die immer von vornherein eine gewisse Grundgefahr signalisieren, auch seit vielen Jahren stabil erwiesen in Scheibenform. "Uruacu" rostet punktuell heftig, kommt dann jedenfalls mit dem Weiterrosten zum Stillstand - so bei meiner Scheibe, aber das ist vielleicht eine Beobachtung, die dann sehr von der Probe selbst und nicht vom Fund als Ganzes abhängig ist... - was wir ja schon als grundsätzliches Problem einer "RL-Klassifizierung" erkannt haben. "Guadaloupe y Calvo": einwandfrei! "Lamont"? Ist bisher auf der willkürlichen RL-Skala besser dargestellt als ich es mit meinem Stück erlebt habe - den würde ich noch eins runternehmen auf dem Rosterindex, aber auch hier Vorsicht - es kann nur ein punktuelles Ergebnis sein! "Esquel", "Imilac" und auch "Seymchan" (...bei letzterem egal, ob mit oder ohne Olivine): erste Sahne - bisher! Seymchan muß sich im Langzeitversuch erst noch als rostresistent erweisen, aber die ersten Ergebnisse lassen sehr hoffen.

Alex
« Letzte Änderung: November 24, 2007, 18:13:33 nachm. von gsac »

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #47 am: November 24, 2007, 17:40:15 nachm. »
Hallo Herbert,

meinen Wolf Creek habe ich seit 7 Jahren quasi ungeschützt nur im Setzkasten und er ist unverändert, aber so ein kleines Stück kann eben nicht representativ dafür sein.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1843
Re: Roster-Level
« Antwort #48 am: November 24, 2007, 17:58:55 nachm. »
meinen Wolf Creek habe ich seit 7 Jahren quasi ungeschützt nur im Setzkasten und er ist unverändert, aber so ein kleines Stück kann eben nicht representativ dafür sein.

Du hast ja eines der ganz wenigen metallischen Stücke. Ich hatte ja die Shale-Balls gemeint, die man üblicherweise angeboten bekommt. Ein Anfänger müste schon berdammt viel Glück haben, einen metallischen Wolf Ceek zu kriegen...

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Roster-Level
« Antwort #49 am: November 24, 2007, 22:42:15 nachm. »
Hallo Leute,
ich als Anfänger finde das ne super  :super: :super: :super: :super: :super: :super: informative Diskussion hier - ich habe viel gelernt.
Welche Steine sind eigentlich problematisch? (hoffentlich haut mich jetzt der Martin nich). Sollte man Steine nicht möglichst auch nach der Mirko-Methode (Döschen mit Gel) aufbewahren (falls das aufgrund der Größe geht). Die Eisenflitter in den Steinen korrodieren doch bestimmt auch (wenn auch meist gering) durch die Luftfeuchtigkeit.

War ne Frage von nem Anfänger  :nixweiss: - nich haun
Frank 

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Roster-Level
« Antwort #50 am: November 24, 2007, 22:51:28 nachm. »
Hallo Frank,

Also ich bin ja nicht so der Stein fan aber was ich so in den letzten Monaten gelernt habe sind Stein Meteoriten problem loc was das rosten angeht , die sind Stabiel und du  must dir keine sorgen machen .
Probleme machen nur dei 5 % Eisen Meteoriten die verändern sich und beginnen zu rosten . Ob es Stein meteoriten gibt die sich verändern weiss ich nicht , aber nichts ist unmöglich da müssen die rann die mehr ahnung von den Teilen haben als ich .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #51 am: November 24, 2007, 22:54:21 nachm. »
Hallo,

ich denke mal, wenn wir mit unserer jetztigen Aufgabe etwas "in trockenen Tüchern" sind, daß wir da vielleicht die Liste in

Eisen
Steineisen
Stein

aufteilen. Wobei ich aus meiner Sicht dafür wäre, daß wir bei den Steinmeteoriten nur die paar wenigen listen, die etwas kritisch/anfällig sind.

Kommt alles, wenn wirs gemeinsam angehen/durchziehen.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #52 am: November 25, 2007, 12:30:37 nachm. »
Hallo Peter,

hier noch ein paar zusätzliche Namen und meine Einschätzung.

RL-1:  Boguslavka, Boxhole, Chinga, Eagle Station, Esquel, Guadalupe y Calvo, Guanaco, Hoba, Imilac, Mundrabilla, North Chile,
NWA 859(=Taza), Orange River, Seymchan(ohne Olivine), Sikhote-Alin, Udei Station, Zaragoza,Veevers(Individuale),Butler,Glen Rose,Hardesty,Warburton Range,Tinnie,Cuenca del Tiburon,Cerro del Inca,St.Genevieve County,Guanghua,Braunau,Watson,Santiago Papasquiero,Ziz,Bartlett,Sargiin-Gobi,Bur Abor,Waingaromia,Santa Catharina,

--------------------------------------------------------------------------------
RL-2:  Elbogen, Glorieta Mountain, Henbury,Gibeon,Zagora,Carbo,Cape York,El Sampal,NWA 2680,Zapaliname,Gundaring,Emsland,Zacatecas(1969),NEA 002,NWA 2678,Tambo Quemado,Tucson,Saint Aubin,Coahuila,Lenarto,Lake Murray,Lueders,Youndegin,Verkhnyi Saltov,Tata,NWA 860-Tafrawet,Ysleta,Plymouth,Franconia(iron),Santa Apolonia,Weekeroo Station,Milly Milly,Gan Gan,Soledade,Ocotillo,Bear Creek,Kenton County,Page City,Klamath Falls,NWA 4233,Dolores,Sardis,N'Goureyma,Willamette,Wabar,Uruachic,Niederfinow,Fairfield,Tishomingo,Cranbourne,Aliskerovo,Bristol,San Angelo,Wimberly,Smithville,Tazewell
--------------------------------------------------------------------------------
RL-3:  Canyon Diablo, Kendall County, Lamont, Landes, Miles, Odessa, Toluca, Fredricksburg(Richland),Deport,Toluca,Teplá,Odessa,Piedade do Bagre,Carthage,Gerogetown,Steinbach,Sacramento Mountains,

--------------------------------------------------------------------------------
RL-4:  Brahin, Brenham, Campo del Cielo, Mont Dieu, Morasko, Muonionalusta, Seeläsgen, Uruacu,Nantan

--------------------------------------------------------------------------------
RL-5:  Admire, Dronino,


Da fehlen sicher noch ne Menge!
Muß mal die Sammlung nochmal komplett durchschauen.
Sicher kann der Andi hier noch ne Menge beitragen,denn er macht ja auch viel mit Eisen
und hatte schon ne Menge guter Namen in den Händen.
Mal schauen was er noch ergänzen kann,wenn er aus Berlin zurück ist.

Vieel Grüße

ironmet

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #53 am: November 25, 2007, 14:33:36 nachm. »
Seymchan ist zu kurz erhältlich, als daß man Aussagen machen könnte über sein längerfristiges Verhalten.
Wann wars, Denver 2005 oder 2004 als in die Russen zum ersten Mal präsentiert hatten?

Also wenn zum testen von Fredricksburg 2 Wochen oder ein schwüler Sommer ausreicht,
kann man sich ja wohl auch von ein paar Jahren Erfahrung mit Seymchan ein Urteil bilden!

Viele Grüße Mirko

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #54 am: November 25, 2007, 15:02:37 nachm. »
Hallo,

schaut doch mal bitte im Startbeitrag, welche der bereits gelisteten man als  "gut erhältliche/beschaffbare Mets" einstufen sollte, ich habe da schonmal einige markiert.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #55 am: November 25, 2007, 15:34:35 nachm. »
Hallo Peter,

also doch nur die wirklich leicht erhältlichen Stücke?

Ok,dann würde ich sagen:

-Gibeon(Verfügbarkeit fallend)
-Campo del Cielo(sehr gut Verfügbar,nur wie lange noch?)
-Canyon Diablo(steigt schon wieder im Preis,gerade große Stücke!)
-Seymchan(lässt schon langsam wieder etwas nach,aber immer noch verfügbar)
-Muonionalusta(durch die vielen Funde gut Verfügbar)
-Henbury(wird auch schon wieder weniger)
-Mundrabilla(lässt auch spürbar nach)
-Sikhote Alin(Streufeld wohl leergesucht und gute Individuale schwer zu finden,aber sonst noch ordentlich angeboten)
-Taza(wird seit etwa einem Jahr immer seltener angeboten,aber es gibt noch gute Stücke)
-Cape York(schätze nur momentan gut verfügbar,wird bald wieder weniger)

Tja,und das war es dann auch schon,glaube ich.
Jedenfalls von denen,die ich wirklich als gut Verfügbar erachte,
bzw. etwas für einen wirklichen Einsteiger sein würden.
Wenn einer mit dem sammeln von Eisen-Mets anfängt,
wird er an den Lokalitäten zu Anfang nicht vorbeikommen!
Wobei ja Taza und Cape York auch nicht sofort von einem Neuling
gekauft werden,da der Preis bei beiden wesentlich höher ist,als bei den
anderen Lokalitäten.

Viele Grüße Mirko

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Roster-Level
« Antwort #56 am: November 25, 2007, 16:05:14 nachm. »
Zitat
Also wenn zum testen von Fredricksburg 2 Wochen oder ein schwüler Sommer ausreicht,
kann man sich ja wohl auch von ein paar Jahren Erfahrung mit Seymchan ein Urteil bilden!

Selbstredend reicht das in dem Fall aus, wenn man ein Eisen hat, was nach ein, zwei Wochen sofort anfängt zu rosten wie Sau,
dann weiß man, aha:  Es ist ein fürchterlicher Roster.

Aber umgekehrt, ein Eisen, was nach zwo Wochen nicht rostet, sogleich als stabil zu bezeichen, indes,
wäre unzulässig.

Ich hoffe, Mirko, Sie können mir in dieser Methodik folgen.

Manche Eisen rosten eben sehr langsam vor sich hin und verschlechtern sich erst über viele Jahre hinweg.
Es gibt sogar etlich, da tut sich einige Jahre erst überhaupt nix, bevor sie dann anfangen zu Rosten.

Daher wissen wir auch noch nichts über Seymchan, was er so nach 4,5 Jahren machen wird, es sei denn, jemand hätte schon Erfahrungen gesammelt mit den 60er-Jahre-Funden.

(Der karasseste Fall von dem ich weiß, war mal ein halber geätzter Campo. Der stand 15 Jahre da wie eine 1 mit Stern und eines gar nicht schönen Tages fing er urplötzlich an zu rosten, als hätte er sich seine Stinkigkeit über all die Jahre aufgehoben, - und er rostete so, daß er nimmermehr zu retten war).

Kendall würd ich in RL2 tun. Die Scheibe, die ich mal hatte, war quasi Hunnert Jahr ungepflegt inner Sammlung und sah doch noch erkennbar nach Eisen aus.

Ich glaub nicht, daß man Eisen und Steineisen in soner Liste trennen müßt.
Gibt ja nicht soviele Steineisen und wenn ichs recht verstanden hab, fallen Pallasite ev. sogar Mesosiderite auch in das Beuteschema der Eisenhänse.
Vielleicht sogar noch solche Gschichten wie die besonders eisenreichen Bencubbinite könnt man gleich mit reinehmen.

Stein brauch man keine gestaffelte Liste, denk ich, weils eh entweder rostet oder nicht.
Da langts, wenn man die paar Bluter und die paar Ausnahmestinker auflistet, sind ja nurne Handvoll.
Und grosso modo rostet ja im Grunde gar nix bei den Steinen.
Da genügts, wenn man hinschreibt Ghubara, - Zag,Hammami (wennse schon voroxidiert sind), Dho 010, Tsarev, wenn er alt... und die paar, die's noch gibt.

Salürli
Mettmann




"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

ironmet

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #57 am: November 25, 2007, 16:17:18 nachm. »

Aber umgekehrt, ein Eisen, was nach zwo Wochen nicht rostet, sogleich als stabil zu bezeichen, indes,
wäre unzulässig.







Ja,soweit kann ich da folgen.

Aber dem Boguslavka hast Du doch auch ne gute Gesundheit bescheinigt,nach nem halben Jahr
im Keller? :gruebel:

Ich denke nicht,nur weil er frisch ist,man das Rosten dann auch gleich ausschließen kann?

Viele Grüße Mirko

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Roster-Level
« Antwort #58 am: November 25, 2007, 16:34:47 nachm. »
.......unter Bedingungen, unter denen die meisten Eisen, wie sogar Sikhote und Mudrabill, gelegentlich schon Veränderungen zeigen, nämlich leichten Anfug von Mattigkeit. 
Das, zusammen mit dem Umstand, daß Boguslavka unmittelbar nach dem Fall geborgen wurde, das Erdenchlor also keine Chance hatte,
läßt mich zu dieser Zuversicht gelangen.

Zitat
Ich denke nicht,nur weil er frisch ist,man das Rosten dann auch gleich ausschließen kann?

Eisen werden vor allem ungut, wennse längere Zeit schlechten Bedingungen ausgesetzt waren, Feuchtigkeit,Chlor und Säuren sind dabei die Hauptfeinde.
Hätt man Dronino gleich nachem Fall gesammelt oder hätts ihn ins australische Outback oder in die Atacama gewaffelt,
dann wäre er wohl so artig, wie ein N'Goureyma.





"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

ironmet

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #59 am: November 25, 2007, 16:41:15 nachm. »
Also hieße das pauschal gesagt,das man frische Eisen dem Anfänger ans Herz legen sollte,
weil man bei diesen eben sehr zuversichtlich sein kann,das diese nicht rosten. :gruebel:

Nur werden diese Eisen dann leider immer so teuer sein,das diese schon auf Grund des Preises,
nicht für Einsteiger in Frage kommen! :einaugeblinzel:

Viele Grüße Mirko

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung