Autor Thema: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.  (Gelesen 57557 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #225 am: Juli 26, 2010, 17:20:19 nachm. »
Hallo Andy,

na ja, aus dem Münsterland habe ich zumindest noch überhaupt kein Mineral ... da müsste ich aber auch noch mal genauer nachschauen   :smile: .. :crying:

Viele Grüße
Peter5  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #226 am: August 14, 2010, 18:49:42 nachm. »
Rötlich angelaufener Pyrit-Zwilling von 4 mm Größe in Skarn aus Tasmanien ..
« Letzte Änderung: August 14, 2010, 20:41:54 nachm. von Peter5 »

Labrador

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #227 am: August 16, 2010, 13:28:22 nachm. »
Hätte ich Weserbergland gesagt auf den ersten Blick...

Hier noch bissel was sulfidisches von mir:

Grobstengeliger Antimonit auf historischer Stufe vom Steinhübel bei Waldhaus, Greiz in Thüringen.

Mit Originaletikett um 1800

Bornit, ein am Fundort seltenes Kupfererz, mit Chalkopyrit auf knapp 14 cm breiter, historischer Stufe von Kamsdorf in Thüringen.

Originaletikett zum Bornit aus den 1920er Jahren

Labrador

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #228 am: August 16, 2010, 13:30:37 nachm. »
Schwarze Dadsonit-Nadeln (bis 3 mm) auf Quarz und Zinckenit von der Graf Jost Christian Zeche, Wolfsberg, Harz

Zwei am Fundort nicht allzu häufige Erzminerale: rundlicher Galenitkristall (1 mm) verwachsen mit honigbraunem Sphalerit auf Fluorit von der Grube Hermine, Wölsendorf, Bayern

Schönes Markasit-Kristallaggregat von ca. 4 cm Länge, gefunden im Steinbruch Anna bei Lethmate im Sauerland. Bekannt waren hier vor allem Kupferminerale (Malachit)

Kupferkies-ähnlicher Polydymitkristall von der Grube Aurora, Ramsbeck, Sauerland (aus der Ullmannit-Bottinoit-Paragenese)

Undeutliche Pyrit-Pseudomorphose (3 mm lang) wohl nach Argentopyrit oder Pyrargyrit, von der Grube Beschert Glück, Zug bei Freiberg, Erzgebirge

Labrador

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #229 am: August 16, 2010, 13:34:04 nachm. »
Derber Tetraedrit, vermengt mit Chalkopyrit. Typisches Gangstück (Ausschnittbreite 10 cm) von der "Kupferförste" auf dem Schwarzen Trum in der Grube Hohe Birke bei Freiberg im Erzgebirge. Solche Stücke waren zeitweise typisches Fördererz, auch massive Kupfererze wurden gefunden. Dennoch sieht man diese Stücke nur sehr selten

Mit Originaletikett aus den 1920er Jahren

Bis 5 mm große Tetraedritkristalle neben Baryt, Calcit, etwas Chalkopyrit und Fluorit. Historischer Fund von Alte Hoffnung Erbstolln, Schönborn-Dreiwerden, Sachsen. Dieses kleine Bergbaurevier liegt an der äußersten Nordwestgrenze des Freiberger Revieres, auf der Grenze zum Granulitgebirge. Stufen von hier sind sehr selten zu finden; bekannt wurden vor allem schöne Bournonite, sattgelbe Fluoritwürfel und eben Fahlerz in schönen Kristallstufen

Mit Etikett vor 1800 (!)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #230 am: August 16, 2010, 19:07:11 nachm. »
Dadsonit von Wolfsberg habe ich zumindest auch.  :laughing:

Auch bei Klasse 2 zeigst Du uns wieder interessante historische Funde aus dem Heimatland.  :super:

Gruß Peter   :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #231 am: September 17, 2010, 19:31:39 nachm. »
Hallo Andreas,

hast Du denn sowas Schönes auch in Deiner Sammlung?  :wow: :laughing: .. eines meiner ersten Sammlungsstücke (Börsenkauf) ..

Schönes Kleinstüfchen mit kubischen Ullmannit-Kristallen in Begleitung grünen Bottinoits, Ankerit, Quarz XX u.a. vom Dörnberg, Ramsbeck, Sauerland ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #232 am: September 17, 2010, 19:40:03 nachm. »
Markasit oder eher Pyrit-Knollen "offen" .. aus Frankreich .. :laughing:

Bild 2 zeigt eine Pyrit-Knollenhälfte aus Calais, .. früher mal fälschlicherweise für Markasit gehalten ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #233 am: September 17, 2010, 19:57:37 nachm. »
Extrem seltenes (!!!) Sulfosalz Sinnerit aus Lengenbach, Binntal, Wallis, Schweiz (neu aufgenommen) .. im Hintergrund roter Realgar ...

Labrador

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #234 am: September 21, 2010, 14:21:30 nachm. »
Hallo,

deine Frage, Peter, muss ich in zwei Teilen beantworten: einen vernünftigen Ullmannit habe ich leider nicht... aber mein Bottinoit ist besser :einaugeblinzel:. Von dem Ullmannit habe ich bisher nix passendes gefunden. Entweder Schrott oder astronomische Preise. Und ich hätte schon gern mindestens eine attraktive KS mit xx um die 4 mm. Diese Stufen stammen übrigens von der Grube Aurora.

Hier noch von mir ein brandaktueller Sammlungsneueingang, der mit dem Sinnerit in Sachen Seltenheit wohl durchaus mithalten kann:

Kupferbraune Trogtaliteinsprenglinge in grauem Clausthalit vom Steinbruch Trogtal bei Lautenthal im Harz.

Originaletikett zum Trogtalit (ca. 1955)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #235 am: September 21, 2010, 18:02:31 nachm. »
Zitat
...eine attraktive KS mit xx um die 4 mm.

Hallo Andreas,
das trifft auf meine Kleinstufe zu.  :smile: Die Ullmannit-XX sind genau bis 4 mm groß. Aber das Stüfchen habe ich so in den 70ern preiswert auf einer Börse erstanden. Sowas Schönes und mit dieser vielfältigen Paragenese mit rd. 5 verschiedenen Mineralen findet man heute auf keiner Börse mehr (höchstens noch zu Hause bei Privatsammlern) .. :laughing:

Trogtalit ist auch wirklich sehr selten!  Glückwunsch! :super: :super:

Gruß Peter  :winke:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #236 am: September 23, 2010, 14:48:41 nachm. »
Hallo,

vielleicht hast du auf deiner Stufe auch noch Polydymit drauf. Der kleine braune x links unterhalb es Ullmannits könnte sowas sein. Die sehen in der Paragenese aus wie leicht angewitterte Chalkopyrite.

Hier mal noch ein paar Sulfide meinerseits:

Recht unscheinbar, für das Revier aber eine sehr gute Stufe. Über 8 cm breites Stück mit grobkristallinem Antimoniterz von der Grube Alte Hoffnung Gottes, Kleinvoigtsberg bei Freiberg, Erzgebirge. Fund vor 1800.

Gut 15 mm mächtiger frischer Antimonitgang von der Graf Jost Christian-Zeche bei Wolfsberg im Harz.

Knapp 12 mm messender Antimonpearceit (Polybasit-Tac) auf Baryt von der Grube Clara bei Oberwolfach im Schwarzwald.

Aus der Zeit des aktiven Bergbaus: massiver Cinnabarit als 7 cm breite Erzstufe von Moschellandsberg in Rheinland-Pfalz (mit Originaletikett).

Greigit in Schalenblende von der Grube Segen Gottes bei Wiesloch in Baden. 5 cm breites Stück.

Labrador

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #237 am: September 23, 2010, 14:51:03 nachm. »
Hochglänzender, streifiger Löllingit neben Epidot in grünem Diopsid. 8 cm breite Stufe vom Ottostolln bei Breitenbrunn im Erzgebirge.

Gesprosste Markasitkristalle mit aufsitzendem Baryt. 65 mm breite Stufe von Zobes im Vogtland.

Excellenter Molybdänit in je etwa 3 cm messenden dreieckigen Kristallen eingewachsen im Quarz. Vom Steinbruch Niederbobritzsch bei Freiberg im Erzgebirge.

Schwarzgrauer, tafeliger Plagionitkristall (2 mm) von der Grube Amalie bei Dietersdorf im Harz (Nebenrevier des bekannten Wolfsberger Antimonvorkommens).

Schöne Pyritkristalle von der Tongrube Rettigheim bei Heidelberg in Baden. 5 cm breite Stufe.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #238 am: September 24, 2010, 14:15:09 nachm. »
Der Pyrit von Rettigheim sieht irgendwie mehr wie Markasit oder ein anderes Sulfid aus. Pseudomorphose? Na ja, ich denke, dass wird schon Pyrit sein. ..sieht jedenfalls auch toll aus. :prostbier:

Plagioklas

  • Gast
Re: Klasse II: Sulfide u. Sulfosalze, Selenide, Telluride, Arsenide etc.
« Antwort #239 am: September 24, 2010, 17:13:56 nachm. »
Zitat
Rötlich angelaufener Pyrit-Zwilling von 4 mm Größe in Skarn aus Tasmanien ..

@ Peter: Wo wir grad bei sind, fällt mir auf, dass dein Pyrit weiter oben ganz kräftig nach nen Pyrit vom Weserbergland aussieht. Sowohl die Kalksteinmatrix (Ist definitiv kein Skarn!) als auch der Pyrit mitsamt brauner schicht und Verzwillingung sind absolut typisch dafür.

Bestimmt irgend n Zettel vertauscht.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung