Autor Thema: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ  (Gelesen 188004 mal)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #885 am: April 10, 2011, 23:19:36 Nachmittag »
Einige Bilder zum Grimsby-Meteoritenfall...
http://www.rocksfromspace.org/Grimsby-Meteorite.html

Grüße von :prostbier:
Achim

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #886 am: September 24, 2011, 21:16:14 Nachmittag »
Wenn all die Felder abgeerntet sind, und bevor später dann der
Schnee fällt, geht da eigentlich noch mal jemand hin? Oder ist es
abgehakt? Liegt da was und wurde nicht erkannt, hat man noch
zu wenig Fläche abgesucht oder ist ganz einfach nichts gelandet?
Fragen über Fragen.... (Ja, ich weiß: es schmerzt!)


Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #888 am: Oktober 26, 2011, 18:43:40 Nachmittag »
Das größte Fundstück vom Fundort:
« Letzte Änderung: Oktober 26, 2011, 19:15:35 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3997
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #889 am: Oktober 26, 2011, 19:31:18 Nachmittag »
Och Achim! Kein Maßstab, nur ein Bild - nur eine Seite, was soll das? Das kannst Du sicher besser...

Aber spannend sieht das Stück schon aus!

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #890 am: Oktober 26, 2011, 20:30:57 Nachmittag »
Hallo Achim,

da muss ich Ingo zustimmen - wir wollen die Rückseite sehen! :pro:

Gruß,
Holger

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #891 am: Oktober 26, 2011, 21:10:51 Nachmittag »
Das größte Fundstück vom Fundort:

Aha!? Und es gibt sogar noch mehrere (weil es sonst ja nicht das größte wäre)?
Wärest Du denn geneigt, Achim, uns mehr darüber auch in Worten zu berichten?
Und die Vorredner haben schon recht, wenn sie das Stück ein wenig detaillierter
betrachten möchten...

Alex

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #892 am: Oktober 26, 2011, 21:27:18 Nachmittag »
Die Rückseite (mit Erde-Anhaftungen vom Fundort):

Offline JaH073

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2030
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #893 am: Oktober 26, 2011, 21:33:31 Nachmittag »
Hallo Achim,

also für mich ist das ein einwandfreier Meteorit.   :super:   :super:   :super:  
Da beist die Maus keinen Faden ab.

Meine Hochachtung wenn du den aus Geislingen gefunden hast   :hut:


Beste Grüße

Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3040
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #894 am: Oktober 26, 2011, 22:13:47 Nachmittag »
Hallo Achim,

also für mich ist das ein einwandfreier Meteorit.   :super:   :super:   :super:  
Da beist die Maus keinen Faden ab.

Meine Hochachtung wenn du den aus Geislingen gefunden hast   :hut:


Beste Grüße

Hanno

kann den der (mögliche) Met in der relativ kurzen Zeit so verwittert sein. Also mir erscheint das doch etwas heftig, auch für dt. Verhältnisse?
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline JaH073

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2030
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #895 am: Oktober 26, 2011, 22:22:28 Nachmittag »
Hallo Speul,

warum nicht ?
Ich hab auch schon Bassikounou´s gesehen die hatten bereits nach nur 1 Jahr im Freien herumliegen Caliche angesetzt.
Hab mir immer vorgestellt sowas würde länger dauern.

Gruß


Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3997
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #896 am: Oktober 26, 2011, 22:29:13 Nachmittag »
Moin!

Achim hat uns mitgeteilt, dass er das Stück schon ca. 2 Monate nach dem Fall gefunden hat. Warum sehen wir denn erst jetzt ein Detailbild von dem Stück? Wo es doch sehr höffig ist? Man betrachte die Beiträge ab # 862 in diesem Thread hier.
Wenn das tatsächlich der Geislingen ist, dann liegt da mehr und man hätte schnell(er) intervenieren müssen... Allerdings zeigt der Anschnitt von Achim ein ganz anderes Bild. Soll das wirklich das selbe Material sein?

Gruß

Ingo

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1982
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #897 am: Oktober 26, 2011, 22:36:20 Nachmittag »
.....mal ganz ehrlich?!?!

Was soll so ein Schei.  :gruebel:

Wenn der echt ist, ist es bescheuert und unfair den erst jetzt zu zeigen  :fingerzeig:

Wenn der nicht echt ist, Achim  :aua:

Was soll dass  :fingerzeig:

Gruß

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #898 am: Oktober 26, 2011, 22:38:29 Nachmittag »
Wenn das tatsächlich der Geislingen ist

Aber wie sagte schon unser ehemaliger Außenminister: I'm not convinced.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #899 am: Oktober 26, 2011, 22:42:25 Nachmittag »
kann den der (mögliche) Met in der relativ kurzen Zeit so verwittert sein. Also
mir erscheint das doch etwas heftig, auch für dt. Verhältnisse?

Mach doch den Praxistest: einen frischen unklassifizierten NWA ablegen, sagen
wir bei Dir im Garten, an einer Stelle, wo ihn keiner (wieder)findet ausser Dir und
insofern niemand das Experiment stört. Kostet kein Vermögen und ist im Fall eines
NWA ohne Namen auch nicht frevelhaft. Nach ein paar Monaten schaust Du mal
nach, wie er sich so "entwickelt" hat unter hiesigen Witterungsverhältnissen...

Reine Empirie, kann jeder ausprobieren! Nur bitte auf möglichst eigenem Grund
und Boden oder derart versteckt, dass es nicht "vor der Zeit" geborgen wird. Ein
Fundstück mit Echtheitsanspruch braucht hingegen eine lückenlose und gute
Dokumentation (wann-wo-wie, etc...!!), bis hin zu Isotopenanalysen, wenn es
erst "vor kurzer Zeit" gefallen ist. Das war bei Neuschwanstein nicht anders und
dies ist im Lichte diverser Geschehnisse aus der Vergangenheit auch notwendig.
Deshalb würde ich jetzt einfach erst mal ganz in Ruhe abwarten, was da, ausser
in Gestalt von Bildern, an (textlichen) Infos reinkommt. Angefragt war das schon.

Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung