Autor Thema: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ  (Gelesen 188015 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1982
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #900 am: Oktober 26, 2011, 22:46:18 Nachmittag »
kann den der (mögliche) Met in der relativ kurzen Zeit so verwittert sein. Also
mir erscheint das doch etwas heftig, auch für dt. Verhältnisse?

Mach doch den Praxistest: einen frischen unklassifizierten NWA ablegen, sagen
wir bei Dir im Garten, an einer Stelle, wo ihn keiner (wieder)findet ausser Dir und
insofern niemand das Experiment stört. Kostet kein Vermögen und ist im Fall eines
NWA ohne Namen auch nicht frevelhaft. Nach ein paar Monaten schaust Du mal
nach, wie er sich so "entwickelt" hat unter hiesigen Witterungsverhältnissen...

Reine Empirie, kann jeder ausprobieren! Ein Fundstück mit Echtheitsanspruch
braucht hingegen eine lückenlose und gute Dokumentation (wann-wo-wie...!!),
bis hin zu Isotopenanalysen, wenn es erst "vor kurzer Zeit" gefallen ist. Das war
bei Neuschwanstein nicht anders und dies ist auch gut so. Deshalb würde ich jetzt
einfach erst mal abwarten, was da, ausser in Gestalt von Bildern, an Info kommt.

Alex



 

Hi Alex  :hut:

nette Idee, hatte ich auch schon dran gedacht aber niiieeee vor gehabt. Isch schwör ey  :laughing:

Allerdings ist der "Tip" bestimmt nicht für alle gedacht oder  :fluester:

Dann haben wir hier die nächste Zeit viiieeeellleee neue deutsche Metis zu bewundern :eek:

Gruß

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #901 am: Oktober 26, 2011, 22:52:08 Nachmittag »
Allerdings ist der "Tip" bestimmt nicht für alle gedacht oder  :fluester:

Deswegen der vorsorgliche Hinweis auf den eigenen Garten oder eine Stelle,
wo es garantiert kein zufälliger Sucher/Finder entdecken könnte. Und wo die
Bodenanhaftungen etc auch forensisch nachprüfbar wären im Falle eines Falles...

:einaugeblinzel: Alex

Disclaimer: wirklich nur als Experiment, wohlgemerkt!  :belehr:

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #902 am: Oktober 26, 2011, 22:55:04 Nachmittag »
Hallo,

die Frage, warum da keine Brüche/Schnitte/Dünnschliffe von gemacht wurden und das ganze von Fachkundigen hier und auf jeden Fall im Labor begutachtet wurde und dann bei positivem Ergebnis weiter gesucht wurde, spare ich mir an dieser Stelle.

Denn ich glaube nicht, dass dies ein Stück Meteorit ist. Auch wenn das erste Bild nach verwitterter Schmelzkruste aussieht, so sind überhaupt keine typischen Oberflächencharakteristika einer Schmelzkruste sichtbar. Mir fehlt da mindestens etwas Schaumiges.
Dann sieht die Matrix zwar etwas nach Chondren aus, zumindest nach irgendwelchen rundlichen Gebilden, aber gleichzeitig scheint der Stein von Schichten/Stapeln durchzogen zu sein, was auf mich sehr merkwürdig wirkt.

Nur meine zwei Cent.
Grüße  :hut:
Greg

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3997
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #903 am: Oktober 26, 2011, 22:57:26 Nachmittag »
Zunächst muss Achim einfach mal ein paar mehr Details verraten bzw. schreiben. Auf Ratespielchen habe ich hier keine große Lust, denn dann würde ich mich sehr schnell veräppelt fühlen.
Ganz klar gesagt, wenn das hier gezeigte Stück identisch mit dem von Achim aufgeschnittenen Stück ist, welches er uns schon präsentiert hat, woran ich noch ernsthaft zweifeln würde, dann ist es der beste Wrong, den ich bisher gesehen habe.

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1982
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #904 am: Oktober 26, 2011, 22:58:52 Nachmittag »
Zunächst muss Achim einfach mal ein paar mehr Details verraten bzw. schreiben. Auf Ratespielchen habe ich hier keine große Lust, denn dann würde ich mich sehr schnell veräppelt fühlen.


....das fühle ich mich auf jeden Fall jetzt schon  :bid:

Gruß

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #905 am: Oktober 26, 2011, 22:59:15 Nachmittag »
Achim hat uns mitgeteilt, dass er das Stück schon ca. 2 Monate nach dem Fall gefunden hat.

Wer ist denn "uns"??? Oder hab ich da was überlesen (..mag sein, ich lese nicht alles..)??
Falls in diesem Thread geschehen, wäre ein kurzer Rückverweis auf den Beitrag sinnvoll.
Auf jeden Fall müssen erheblich deutlichere Informationen, Daten, Fakten her, Achim, falls
Du tatsächlich für Dich diesen Anspruch stellen solltest, was mir noch nicht ganz klar ist..

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3997
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #906 am: Oktober 26, 2011, 23:05:03 Nachmittag »
@ Alex: Schau Dir mal die Beiträge in diesem Thread hier ab Nummer 862 an - da siehst Du dann, wen ich mit "uns" meine.

@ Greg: Letztlich ist das Stück schwer zu beurteilen, da wir keinen Maßstab haben, aber eine Art von Schichtung vermag ich nicht zu erkennen.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #907 am: Oktober 26, 2011, 23:14:54 Nachmittag »
Hi,

vielleicht ist Schichtung der falsche Ausdruck. Ich meine so etwas wie ein Gefüge, auf beiden Bildern beim Bruch unten rechts und auch beim ersten Bild untere Mitte sich durch die "Kruste" hervorhebend. Glaube nicht, dass dies Schockadern sind.

Greg

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3997
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #908 am: Oktober 26, 2011, 23:25:20 Nachmittag »
Hmm, ich denke, das zu sehen, was Du meinst, aber ich würde es auf der "Krustenseite" für eine normale Erscheinung dort halten und auf der Rückseite als simplen Bruch.

Warten wir mal ab, ob/wann uns Achim mehr Details bzw. einen Maßstab gibt - evtl. treibt er ja auch gerade einen Scherz mit uns?

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4141
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #909 am: Oktober 26, 2011, 23:38:50 Nachmittag »
An einen Scherz glaube ich nicht, dann schon eher an Schlacke (siehe Antwort #867 von Plagioklas), die ja eine Dichte von ca. 2.8-4 haben kann.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

MilliesBilly

  • Gast
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #910 am: Oktober 26, 2011, 23:59:38 Nachmittag »

Verstehe nicht, warum hier überhaupt weiter diskutiert wird. Die Faktenlage ist völlig unklar, vom "Finder" ist auch schon eine Weile nix mehr zu hören - da würde ich vorderhand erstmal für gelassenes Abwarten und einen guten Becher Rotwein plädieren. Stand der Dinge, für mich jedenfalls: Geislingen nicht auf der Fall-Karte. Leider.


Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3997
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #911 am: Oktober 27, 2011, 00:04:00 Vormittag »
Moin Bernd! :hut:

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das hier abgebildete Stück und das, welches Achim aufgeschnitten hat, das selbe Material sein sollen? Die (eindeutige) Schlacke ist löchrig, das hier von Achim gezeigte Stück scheinbar gar nicht. In dem Stück hier gibt es sehr punktuelle "Häufungen" von Eisen (zu erkennen an den rostigen Flecken), die aufgeschnittene Schlackensubstanz wirkt sehr homogen auf mich. Ich würde meinen, dass das ganz klar zwei verschiedene Materialien sind.

Diese "Kruste" sieht für mich auch sehr typisch aus und ich würde es, wie wohl auch Hanno, schon für eine Met-Kruste halten. Ich kenne nichts, schon gar keinen Verwitterungsprozess, der so was erzeugen könnte. Das Zeug hier ist einfach sehr dünn und das darunter liegende Material scheint ursprünglich deutlich heller gewesen zu sein. Das Einzige, was mich etwas stört, ist die Form bzw. Größe der "Eisen-Einschlüsse" (siehe Rückseite des Stückes) selbst. Die erscheinen mir irgendwie viel zu knubbelig - recht ähnlich einiger Bohnerze und anderer Gebilde. Dieser Eindruck ist jedoch stark vom Maßstab der Betrachtung abhängig - hoffe hier auf bessere Aufklärung durch Achim. Sollte sich der :auslach: Knubbel-Eindruck :auslachl: jedoch bestätigen, dann würde mir insgesamt nur einfallen, dass es ein Stück Teer (oder Ähnliches) mit Bohnerzen ist - der hellere Bereich unter der "Kruste" wäre dann nur Dreck.

Eine schonende Reinigung des Stückes und ein Bild mit Maßstab wären schon mal viel wert!

Gruß

Ingo

Verstehe nicht, warum hier überhaupt weiter diskutiert wird. Die Faktenlage ist völlig unklar, vom "Finder" ist auch schon eine Weile nix mehr zu hören - da würde ich vorderhand erstmal für gelassenes Abwarten und einen guten Becher Rotwein plädieren.

Hast ja Recht!!! Bin auch schon ruhig! :fluester: und nun :prostbier:

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4141
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #912 am: Oktober 27, 2011, 00:12:20 Vormittag »
...hoffe hier auf bessere Aufklärung durch Achim

So isses!

...für einen guten Becher Rotwein plädieren

Hier ist's ein Leikeim Landbier:smile:

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

MilliesBilly

  • Gast
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #913 am: Oktober 27, 2011, 00:31:35 Vormittag »

Zum Wohle, die Herren.

(Die Schwäbische Alb ist übrigens gespickt mit Bohnerzen.)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4141
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #914 am: Oktober 27, 2011, 00:36:23 Vormittag »
Zum Wohle, die Herren.

Zum Wohle!  :prostbier:

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung