Autor Thema: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil  (Gelesen 74198 mal)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4191
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #300 am: Juni 24, 2011, 14:28:12 Nachmittag »
..., aus was besteht jeweils der "schwarze Innenbereich bzw. Kern?" Aus was bestehen die dann hellgrauen Säume bzw. Ränder darum?

Hallo Peter5, Stollentroll und Forum,

Der etwas hellere Saum, der die Schreibersite umgibt, das ist sg. "swathing kamacite". Man findet "swathing kamacite" als Umrandung (0.5-1.5 mm) um große Troilite, Schreibersite und auch um Silikat-Einschlüsse und es ist der Kamazit (Ni-arm), der sich beim Abkühlungsprozess als erstes aus dem Taenit (Ni-reich) abscheidet.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Peter5

  • Gast
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #301 am: Juni 24, 2011, 17:02:48 Nachmittag »
Hallo Thomas,
danke für die Bestätigung hinsichtlich des Schreibersits. Dank Deiner Fotos konnte ich nun auch meinen Schreibersit klar "identifizieren".  :smile:

Zitat
... Das wäre dann ein Hinweis, dass dieses Scheibchen tatsächlich untersucht wurde (auch die "5" auf der Rückseite sieht nach einer Labornummerierung aus).

Da ist es aber um die Rückseite trotzdem sehr schade, denn das verschandelt ja mein ganzes Stück irgendwie. Ist das so üblich?  :crying:

Hallo Bernd,
danke für die zusätzliche Erklärung hinsichtlich der Umrandungen! "swather" heißt laut engl. dicc. = "einwickelnd" .. demnach etwa "einwickelnder" Kamacit.  :prostbier:

Gruß Peter  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #302 am: Juni 24, 2011, 17:04:42 Nachmittag »
Zitat
Was die Bilder ...Strukturen... zeigen, lässt sich nur nach den Bildern auch nicht sagen.


Weiß dazu noch jemand was .. wenigstens eine Vermutung?  :gruebel:  :lechz:

Und was ist mit dem abstehenden 2 mm großen Teil" Ist das ein Eisen-Kristall oder ein Schrapnell-Teil?

Vielen Dank im voraus für weitere Antworten zu o.a. Fragen.

Gruß Peter  :winke:

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 404
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #303 am: Juni 25, 2011, 00:09:05 Vormittag »
Zitat
Da ist es aber um die Rückseite trotzdem sehr schade, denn das verschandelt ja mein ganzes Stück irgendwie. Ist das so üblich?
Ist von Labor zu Labor verschieden, hängt auch von der Art von Proben ab, die gewöhnlich bearbeitet werden. Es ist aber durchaus üblich, da man dann keine Probleme mit eventuell vertauschten Etiketten hat. Außerdem werden in Laboren ja auch normalerweise keine Sammlungsstücke untersucht.

Das Problem dürfte sich aber mit etwas Lösungsmittel leicht beheben lassen.

Grüße
der Stollentroll

Peter5

  • Gast
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #304 am: Juni 25, 2011, 08:03:20 Vormittag »
Lösungsmittel ist eine gute Idee .. da hätte ich auch selbst drauf kommen können. Danke.  :smile:

Gruß Peter

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #305 am: Juni 25, 2011, 08:26:34 Vormittag »

Und was ist mit dem abstehenden 2 mm großen Teil" Ist das ein Eisen-Kristall oder ein Schrapnell-Teil?

Vielen Dank im voraus für weitere Antworten zu o.a. Fragen.

Gruß Peter  :winke:


Hallo Peter,

das abstehende Teil ist m.E. ein Teil des Schrapnells. Ich habe einige komplette Schrapnelle in meiner Sammlung, die ähnliche, sehr filigrane, scharfkantige Bereiche aufweisen. Bekanntermaßen sieht man ja auf einigen Exemplaren von Gebel Kamil auch noch ganz klar die Scherflächen. Dies alles ist ein Hinweis, dass der Fall offenbar doch nicht allzu lang zurückliegt. Die ledrige Narbenstruktur an der Oberfläche ist auf Verwitterung zurückzuführen, unten (auf der im Sand liegenden Seite) zeigen manche Stücke aber z.T. noch recht frische Bereiche.

Gruß,
Andi :prostbier:

Peter5

  • Gast
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #306 am: Juni 25, 2011, 12:18:30 Nachmittag »
Hallo Andi,

vielen Dank für Deine interessanten Ergänzungen! Dann bin ich jetzt erst mal zufrieden damit.  :laughing:

.. dann könnten also auch diese Strukturen, die eher wie alte "Schriftzeichen" aussehen (siehe meine 2 Fotos weiter oben "...Strukturen.." ) auch Verwitterungserscheinungen sein (?), nehme ich mal an.  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Online Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #307 am: November 29, 2011, 23:02:58 Nachmittag »
Guten Abend,

oh, seit 120 Tagen wurde hier nicht mehr geschrieben, na dann wird es aber mal wieder Zeit. Ich möchte euch meinen Neuerwerb vorstellen. Ein Stück Gebel Kamil. Ich hätte es auch unter "persönliche Highlights" packen können, denn das ist es für mich, aber in diesem Thread wurden schon so viele und tolle Stücke vorgestellt, da soll es sich einreihen.

Bis Samstag, als ich in Dortmund auf der Messe war, dachte ich, dass meine beiden jeweils ca. 50g schweren bzw. leichten Stücke Gebel Kamil mir völlig ausreichen. Nun muss ich aber sagen, dass die Schwere und Größe von 822g wirklich etwas für sich hat und so hat nun dieses Stück bei mir ein neues Zuhause...

Viele Grüße  :winke:
Greg

MilliesBilly

  • Gast
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #308 am: November 29, 2011, 23:24:19 Nachmittag »

Stattliches, sehr schönes und elegantes Stück, das offenbar zu großen Teilen  a u f  dem Wüstensand lag, und nur auf relativ kleiner Fläche eingebettet war, wodurch es zu großen Teilen von der charakteristischen ledrigen "Haut" ummantelt ist. Glückwunsch von einem ausgesprochenen Gebel Kamil Aficionado!

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #309 am: November 29, 2011, 23:29:43 Nachmittag »
Hallo Greg,

ein schöner Anlass, um das Thema wieder zu beleben. Glückwunsch für das Prachtstück! :lechz: Ich habe mir gerade heute auch ein neues Schrapnell geleistet mit deutlichen Scherflächen (506g). Man kann von Gebel z.Zt. nicht genug haben, zumal das Angebot langsam immer dürftiger wird...

Gruß,
Andi :prostbier:

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #310 am: November 30, 2011, 01:06:51 Vormittag »
Hallo Gregor,

....Du warst wohl der beste Kunde auf der Messe.... :einaugeblinzel:
Erst der Allende, jetzt dieses tolle Gebel Kamil Stück...Klasse !!
Bin gespannt, was noch folgt..... :fluester:

Jedenfalls Glückwunsch zu diesem 822g Stück. :super:


Viele Grüße Mirko

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4191
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #311 am: November 30, 2011, 01:17:50 Vormittag »
Das zweite Bild erinnert mich irgendwie an einen sich an den Boden des antarktischen Eises kauernden Pinguin!  :einaugeblinzel:

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtstück!

Buona notte!

Ciao, ciao!

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2005
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #312 am: November 30, 2011, 02:53:08 Vormittag »
Hey Greg,

ein sehr schönes Stück hast du da und es hat auch eine schöne Größe.  :super:
Hab mir letzten auch erst überlegt ob ich nicht auch mal was vom Gebel Kamil kaufen sollte.  :dizzy:

Aber naja .... freu mich für dich.

Gruß David :hut:

Online Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1414
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #313 am: November 30, 2011, 10:50:58 Vormittag »
Hallo,  :hut:

vor einigen Monaten war ich noch überhaupt kein Fan von Gebel Kamil und wollte da auch gar nichts von haben. Anfangs gab es ja nur große Stücke, die finanziell gleich höher lagen. Dann diese Lederhaut; ne, anfangs gefiel mir dieses Eisen nicht.
Dann kamen die zwei kleinen Stückchen und meine Meinung weichte auf. Na und jetzt finde ich dieses Eisen wirklich richtig klasse; gerade wegen der Lederhaut (und wegen der Schrapnellformen sowie den glasigen Sandanhaftungen).  :super:

....Du warst wohl der beste Kunde auf der Messe.... :einaugeblinzel:
Erst der Allende, jetzt dieses tolle Gebel Kamil Stück...Klasse !!
Bin gespannt, was noch folgt..... :fluester:
...

Das wäre aber schade für die Messe bzw. all die Händler, wenn ich der beste Kunde gewesen wäre... :einaugeblinzel: Wobei, wenn jeder Besucher so in der Art kaufen würde... Mehr Meteoriten habe ich aber auch nicht gekauft. Nein, stimmt nicht: Dem 10 jährigen Patenjungen meiner Schwester habe ich für einen Euro vom Marokkaner ein kleines Meteoritenfragment geschenkt. Er fischte es selber aus der Kiste; ein schönes, kleines Fragment mit heller Bruchfläche und schwarzer Schmelzkruste. Ein Verkaufsstand hatte große Membrandosen (also größer als die "normalen"); da kam das Fragment dann rein. So kann er es seinen Freunden zeigen :smile:
Ich selber habe mir noch fossile Kerne/Früchte (Fund aus Braunkohletagebau) und ein oktaedrisches Pyritstück mit Dreieckskristallen zugelegt.

Viele Grüße  :winke:
Greg

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: ägyptisches Eisen - Gebel Kamil
« Antwort #314 am: November 30, 2011, 13:51:37 Nachmittag »
Hey Greg,

ein sehr schönes Stück hast du da und es hat auch eine schöne Größe.  :super:
Hab mir letzten auch erst überlegt ob ich nicht auch mal was vom Gebel Kamil kaufen sollte.  :dizzy:

Aber naja .... freu mich für dich.

Gruß David :hut:

Ja, ich würde noch zuschlagen. Zu dem Preis, für den Du derzeit ansehliche Stücke auf Ebay-Versteigerungen ergattern kannst, kriegst Du ihn wahrscheinlich nicht mehr. Inzwischen werden oft schon 2$/g druffgeschrieben.

Grüße, D.U.  :prostbier:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung