Autor Thema: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate  (Gelesen 51467 mal)

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #105 am: September 06, 2009, 17:31:00 nachm. »
Malachitanflug auf Granulit - eine Rarität aus dem Steinbruch Auf dem Elzing bei Limbach-Oberfrohna in Sachsen

Derb-filziger Malachit in Baryt von der Grube Heilige Dreifaltigkeit bei Zschopau im Erzgebirge

Über cm-große Malachitstengel in Limonitdruse von der Grube Friedrich bei Wissen im Siegerland

Hübsche Malachitstufe (8 cm breit) von der St. Johannis Fundgrube bei Plauen-Thiergarten im Vogtland

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #106 am: September 06, 2009, 17:32:42 nachm. »
Spitz zulaufende Malachit xx (erreichen nahezu 2 cm) auf Quarz von der Friedensgrube bei Lichtenberg in Oberfranken

Grobkristallines Rhodochrositband mit wenig Pyrit als 6 cm breiter Anschliff von der Grube Beschert Glück bei Zug nahe Freiberg im Erzgebirge. Solche reichen Stücke sind im Freiberger Revier nicht allzu häufig, es gibt sie aber von Beschert Glück auch noch in einer kräftiger rosa gefärbten, marmorierten Form!

Aus mm-großen sattelförmigen Rhomboedern aufgebaute Rhodochrositstufe (6 cm breit) von der Grube Alte Hoffnung Gottes bei Kleinvoigtsberg im Erzgebirge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #107 am: September 06, 2009, 17:34:20 nachm. »
Der Sandcalcit beeindruckt mich besonders. :super:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #108 am: September 06, 2009, 17:34:40 nachm. »
Sehr seltene Stufe mit zapfenartigem "Galmei" und korrodierten Galenitoktaedern aus dem Galmeibergbau in Iserlohn, Sauerland (Stufe 8 x 5 x 3 cm)

Sideritkristalle (bis 1 cm) mit blockigen Hämatit xx auf Quarz von Zwickau in Sachsen

Gut ausgebildete, dicke Strontianittafeln auf einer Stufe von Dreislar im Sauerland. Der mit Markasit überzogene Pyritkristall rechts hat 1 cm Kantenlänge

Einer der wenigen Fundorte für Ulexit in Deutschland (gleichzeitig der beste): Niederellenbach bei Fulda in Hessen. Der abgebildete Ulexit ("Cotton Ball") misst 3 cm

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #109 am: September 06, 2009, 17:35:51 nachm. »
Hallo,

ja, solche Stücke werden immer rarer. Genau wie die adäquaten "Steinsalz"-Würfel im Sandstein.

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #110 am: September 23, 2009, 13:45:33 nachm. »
In dem klassischen Sandsteinabbaugebiet Cotta bei Pirna im Osterzgebirge (von hier stammen die "Bausteine" der Dresdner Frauenkirche) kommen manchmal solche Aragonitschlieren vor, die sich hervorragend für Anschliffe eignen (65 mm breite Stufe)

Solche strahligen Aragonite waren im Plauenschen Grund in Dresden keine große Seltenheit. Das abgebildete Exemplar ist mit 8 cm Breite allerdings schon recht groß

Graue Aragonit-Garbe mit etwas zersetztem braunem Dolomit. Älterer Fund vom Steinbruch im Trogtal bei Lautenthal im Harz (35 mm Höhe)

Calcit-Blätterspat auf Quarz von der Fluoritgrube Schönbrunn im Vogtland

Langgestreckter Calcitkristall (5 cm) vom Bau des Frauenberg-Tunnels bei Kronweiler in der Pfalz (historisch)

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #111 am: September 23, 2009, 13:48:03 nachm. »
Verkieseltes Holz, besetzt mit gelben Calcit xx aus dem Braunkohletagebau Zwenkau bei Leipzig (Ausschnitt 6 cm)

Linsenartig verzerrte Calcitrhomboeder (bis 12 mm Kantenlänge) mit wenig Sphalerit aus dem Kalkwerk Tharandt bei Freital in Sachsen

Verwachsene steilrhomboedrische Calcit xx aus dem Steinbruch Winterberg bei Bad Grund im Harz (Stufenbreite 7 cm)

6 cm breites Stüfchen, komplett aus Dolomitrhomboedern bestehend. Fundort: Steinbruch Fuchsberg bei Neumagen-Drohn in der Eifel

Rund 6 cm breite Druse mit Rhodochrosit von der Grube Rotherberg bei Oberneisen in Rheinland-Pfalz

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #112 am: September 23, 2009, 18:32:01 nachm. »
Ahh.. :lechz:...in Diez war ich schon öfters...woher genau in Diez ist der Rhodoch?  :smile:..ach ich kann ja auch selbst nochmal recherchieren .. :laughing:

Gruß Peter5 .. :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #113 am: September 23, 2009, 18:34:53 nachm. »
http://www.mindat.org/gallery.php?loc=157558

In Gückingen habe ich ja schon in den Feldern vergeblich nach Phosphorit und Rhodochrosit gesucht und in Balduinstein an der Lahn war ich mal angeln.. :laughing:

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #114 am: September 25, 2009, 15:22:02 nachm. »
Hallo,

steht doch oben: Grube Rotherberg bei Oberneisen. Klassischerweise :laughing:

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #115 am: September 25, 2009, 18:04:36 nachm. »
Ja, da stehts ja... hatte ich wohl zunächst übersehen .. sorry.. :smile:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #116 am: Dezember 06, 2009, 17:17:32 nachm. »
Phosgenit-Bilder ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #117 am: Dezember 06, 2009, 17:19:47 nachm. »
Kimurait-(Y) aus Japan, McGuinnessit aus Kalifornien und Minrecordit aus Namibia..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #118 am: Dezember 08, 2009, 16:40:26 nachm. »
Ericait in Halit von Bischofferode ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #119 am: Dezember 08, 2009, 17:06:22 nachm. »
..

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung