Autor Thema: Fundstück! Brauche Hilfe!  (Gelesen 23489 mal)

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #180 am: März 24, 2012, 23:32:54 nachm. »
Hier mein später Gast in Großaufnahme!  :laughing:

Ich denke, auch solche Bilder gehören ins Forum. Natürlich nur, wenn sie in einem Zusammenhang stehen. Man darf auch mal lachen?  :einaugeblinzel:

Das Gestein, auf dem der Nachtfalter sitzt, würde mich sehr interessieren. Ich werde ihn (das Gestein) noch hier vorstellen.

Jetzt ruft mich aber mein Bett!

Alles Gute!

Armin


Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #181 am: März 26, 2012, 06:48:24 vorm. »
Toller Falter, gut von Mutter Natur "in Szene gesetzt", der "Steinewächter" oder "Steinehüter"  :laughing:..  sieht aber auch ein bisschen aus wie aus einem Gruselfilm.  :laughing:

Gruß Peter  :winke:

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #182 am: März 27, 2012, 01:27:18 vorm. »
Hallo Peter, hallo Leute,

bei dem Falter könnte es sich übrigens um einen Kiefernschwärmer handeln. Sicher bin ich mir da nicht. Mich würde aber sehr interessieren, auf was für ein Gestein er sich da niedergelassen hat, deshalb nachfolgend zwei Bilder (ohne Schwärmer). Habt Ihr eine Idee?

Nachfolgend die beiden Bilder.

Alles gute und  :danke:

Armin

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #183 am: März 27, 2012, 01:29:19 vorm. »
Bild 1 von 2


kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #184 am: März 27, 2012, 01:30:36 vorm. »
Bild 2 von 2

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #185 am: März 27, 2012, 18:56:32 nachm. »
Hallo Armin,

möglicherweise ein stark erodierter Kalkstein mit Limonit als "Zwickelfüllung"  :gruebel: .. mach mal am besten wieder den Säuretest, wie schon mehrfach beschrieben. Wenns nicht schäumt, wäre es dann kein Kalkstein, sondern müsste dann ein silikatisches Gestein sein.  :prostbier:

Gruß Peter  :winke:

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #186 am: März 29, 2012, 00:54:39 vorm. »
Hallo Peter, hallo Leute,

habe den Test mit Essigsäure gemacht. Es schäumt! Kalkstein wäre somit klar. Die behandelte Fläche ist jetzt nur noch grau und glatt! Die gesammte Struktur scheint sich aufgelöst zu haben?!  :gruebel:

Ich bringe mal noch ein paar Bilder vom USB-Mikroskop. Nur heute nicht mehr. Ich bin ziemlich platt!

Danke und alles gute!

Armin  :winke:

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #187 am: März 29, 2012, 01:19:27 vorm. »
Hallo Leute,

noch kurz eine Frage, bevor ich jetzt wirklich schlafen gehe: kann ich den Säuretest auch mit 9% Salzsäure durchführen? Ich hätte da ein Angebot bei ebay.

Entweder 1 Liter für 5,00 € oder 125 ml für 2,80 €.  :gruebel: Die Eigenschaften sind identisch: Molmasse = 36,4 g/mol; Schmelzpunkt = -30 Grad (37%-Lösung; Dichte = 1,04 g/ml. Die Versandkosten sind auch identisch: 4,40 € (beide Angebote vom selben Anbieter).

Habe schon etliche Apotheken abgeklappert. Die haben alle keine Salzsäure! Also bleibt mir nur der Weg über den Versandhandel! :crying:

Mir geht es nur darum, ob die Salzsäure mit den angegebenen Eigenschaften für Testzwecke geeignet ist!

Danke und  :gnacht:

Armin

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #188 am: März 29, 2012, 06:53:29 vorm. »
Wie ich schon an anderer Stelle öfters schrieb: 25%ig verdünnte Salzsäure (HCL) im 50 ml-Fläschchen aus der Apotheke. Wenn die betreffende Apotheke das nicht hat, taugt sie nix und der Apotheker sollte sich sein Lehrgeld wieder auszahlen lassen.  :traurig: Und wenns doch mit Essigessenz und Zitronen geklappt hat, weshalb dann noch extra HCL kaufen? Verstehe ich jetzt nicht. :gruebel:

Zitat
Die behandelte Fläche ist jetzt nur noch grau und glatt! Die gesammte Struktur scheint sich aufgelöst zu haben?!  


Weshalb hat Du den Test denn nicht an einer nicht so schönen Stelle des Stückes vorgenommen und nur 1-2 Tropfen hätten doch auch ausgereicht. Ich kann nur auch nicht jedes Mal immer wieder dasselbe schreiben.. sorry ..  :gruebel:

Gruß Peter


Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #189 am: März 29, 2012, 09:49:01 vorm. »
Hallo Armin,

na ja, nichts für ungut .. :smile: .. hatte mich gerade schon vorher über ein paar andere Dinge in einem anderen Forum heute morgen geärgert .. hätte erst mal meinen Kaffee trinken sollen ..  :smile: .. war nicht persönlich gemeint.

Gruß Peter  :winke:

Offline Suevit

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 565
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #190 am: März 30, 2012, 12:51:33 nachm. »
Hallo Armin,

HCl (meist 25% oder 33%) gibt es in fast jedem Baumarkt zu kaufen, der Liter für wenige Euro. Steht üblicherweise in den Regalen mit Reinigungs- und Lösungsmitteln.

Und natürlich löst die Säure Kalkstein auf, dieser Effekt (bzw. der Nebeneffekt des Schäumens) ist ja erwünscht bei dem Nachweisverfahren. Man gibt 1, 2 Tropfen Säure drauf, wartet einige Sekunden ab ob es schäumt, und wäscht dann alles mit viel Wasser wieder ab. Eine Probe muss nicht stundenlang in Säure gebadet werden. Wobei - wenn sie danach merklich kleiner und zerfressen ist, ist das auch ein Kalknachweis  :einaugeblinzel:
Zu der Angabe von Peter: Wenn man zwischen den beiden häufigen Karbonaten Kalkstein und Dolomit einigermaßen unterscheiden will, nimmt man nicht 25%-iges HCl, sondern nur 10%, sonst schäumt beides ggf. annähernd gleich stark und man kann nur sagen, dass es sich um Karbonat handelt.

Gruß,
Rainer

Offline Suevit

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 565
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #191 am: März 30, 2012, 12:56:10 nachm. »
Hallo nochmal,

das wichtigste habe ich vergessen: Dein Stein ist ein Kalkstein, das hast Du ja rausgefunden. Die Textur rührt von verwitterten Muschelschalen her, in den ausgewitterten Zwickeln haben sich Eisenverbindungen, die bei der Verwitterung entstanden, festgesetzt.

Mit Vorbehalt und unter Berücksichtigung der Fundregion würde ich sagen, dass das Stück aus dem Oberen Muschelkalk stammt. Es gleicht ziemlich den dort vorkommenden Bänken mit Muschelschill, auch die Gesteinsfarbe (an den angemackten Stellen) passt.

Gruß,
Rainer

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #192 am: März 30, 2012, 16:32:22 nachm. »
Hallo Rainer,

Zitat
Wenn man zwischen den beiden häufigen Karbonaten Kalkstein und Dolomit einigermaßen unterscheiden will, nimmt man nicht 25%-iges HCl, sondern nur 10%, sonst schäumt beides ggf. annähernd gleich stark und man kann nur sagen, dass es sich um Karbonat handelt.

oder man nimmt bei Verdacht von Dolomit gleich warme Salzsäure, weil der Dolomit eigentlich auch nur bei warmer Salzsäure schneller eine Reaktion zeigt, im Gegensatz zum Calcit, der gleich heftig und unter Geräuschentwicklung bereits mit kalter Salzsäure (auch schon bei < 25%) reagiert.
Aber es ist auch richtig, dass sich Dolomit nur sehr langsam in der Säure unter CO2-Bildung löst.  :smile:

Zitat
das wichtigste habe ich vergessen: Dein Stein ist ein Kalkstein, das hast Du ja rausgefunden. Die Textur rührt von verwitterten Muschelschalen her, in den ausgewitterten Zwickeln haben sich Eisenverbindungen, die bei der Verwitterung entstanden, festgesetzt.


Das einzige was ich an Deinem Satz (s. Zitat) jetzt nicht schon gesagt bzw. geschrieben hatte, war die Geschichte mit den verwitterten Muschelschalen .. alles andere hatte ich ja auch schon erwähnt. .. Limonit in Zwickeln etc.. :smile:

Zitat
möglicherweise ein stark erodierter Kalkstein mit Limonit als "Zwickelfüllung"   .. mach mal am besten wieder den Säuretest, wie schon mehrfach beschrieben. Wenns nicht schäumt, wäre es dann kein Kalkstein, sondern müsste dann ein silikatisches Gestein sein.  


Gruß Peter  :winke:

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #193 am: März 30, 2012, 21:33:19 nachm. »
Hallo Peter und Rainer,

ihr könnt gerne weiter diskutieren, denn ich kann dadurch nur lernen! Ich habe auf jeden Fall ein neues, interessantes Steinchen in meiner Sammlung. :smile:

Was die Salzsäure betrifft, werde ich mir sowohl die Konzentration von 9% (über ebay), wie auch die Konzentration >= 25% besorgen.

Auf jeden Fall vielen Dank für Eure Antworten!  :super:

Damit keine Langeweile aufkommt, möchte ich Euch im nächsten Beitrag gleich wieder einen Neufund vorstellen der mir Rätsel aufgibt!

Vielen Dank für Eure Mühe!

Armin


kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #194 am: März 30, 2012, 22:16:42 nachm. »
Hallo Leute,

meine Leidenschaft für Lyditbreccien ist Euch ja bekannt. Jetzt habe ich aber einen Brocken gefunden, den ich nicht zweifelsfrei als Lyditbreccie einordnen kann.  :gruebel: Auffällig ist die glänzende, violett schimmernde Oberfläche und ein leichter Magnetismus! Meine bisherigen Lyditfunde waren mattschwarz und nicht magnetisch. Auffällig am neuen Fund sind auch die grünen Einlagerungen, die eigentlich kein „Moosit“ sein dürften, da ich die Oberfläche teilweise tief abgeschliffen habe.

Ich vermute mal, dass es sich zwar um Lydit handeln könnte, dann aber irgendwelche Eisenverbindungen enthalten sein müssten, die für den Magnetismus und eventuell auch für die violette Farbe verantwortlich sind. Wäre das möglich?  :gruebel:

Es handelt sich übrigens um den größten meiner Lyditfunde, wenn es wirklich Lydit ist!

Vielen Dank vorab!

Armin

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung