Autor Thema: Fundstück! Brauche Hilfe!  (Gelesen 22837 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #240 am: April 03, 2012, 06:46:05 vorm. »
Zitat
Die Salzsäure (kalt und 10%ig) reicht im Gelände für eine Gesteinsansprache aus, denn da geht es schlicht darum den Kalkgehalt eines Gesteins fest zu stellen um ein entsprechendes Karbonat ansprechen zu können. Braust das Karbonat mit der Säure auf, dann ist es Kalk, wenn nicht eben Dolomit.

Danke, Ingo. Ja, leuchtet ein.  :smile:

@Teddy,
ich kenn nur dunkle Basalte, keine roten und hellen.
Dass Magnetismus oder Magnetit selten sei, habe auch ich nie behauptet.

@alle
Man darf auch den Magnetismus nur mittels Neodym-Magneten nicht vergessen. Allerdings wäre mir das auch sehr neu, dass Rubin magnetisch "wie Stahl sei". Gegenbeweis erwünscht.

Gruß Peter


teddy4765

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #241 am: April 03, 2012, 15:49:36 nachm. »
Immer mit der Ruhe... Ich versuche gerade irgendwie ein Foto hier reinzusetzen. Gelingt leider nicht :-((

teddy4765

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #242 am: April 03, 2012, 16:02:14 nachm. »
Ich geb's auf. :weissefahne:Ich kanns ausdrucken,aber nicht reinstellen. Ich trinke erstmal 'n paar Bier und versuche es etwas später nochmal. Beim Saufen kommen mir (meistens) die besten Idee'n

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #243 am: April 03, 2012, 21:33:30 nachm. »
Hallo Udo,

.... Ich trinke erstmal 'n paar Bier und versuche es etwas später nochmal. Beim Saufen kommen mir (meistens) die besten Idee'n

:gruebel:  :gruebel:

Achte auf die zulässige Dateigröße von 128 KB und auf die richtige Dateiendung (jpg wäre mein Vorschlag)!

 :prostbier:

Armin

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #244 am: April 03, 2012, 22:17:21 nachm. »
Hallo Ingo,

danke für deine Antwort und den Link!  :smile: Augit, Biotit, Hornblende und Olivin können ja in Porphyr auch gemeinsam vertreten sein (wenn ich meine Bücher richtig studiert habe. Danke Rainer!)? Was das schwarze, nadelförmige Material betrifft: Beziehst Du Dich da auf das USB-Bild 6? Handelt es sich dann bei den restlichen dunklen Mineralien eventuell um gemeinen Augit?

Vielen Dank!

 :hut:

Armin

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #245 am: April 04, 2012, 06:14:33 vorm. »
Hallo Armin,
da lag ich doch mit Ingo (Porphyrit) so ziemlich auf einer Schiene. Und Olivin etc. nannte ich ja auch schon. :smile: .. ohne dem Ingo jetzt vorgreifen zu wollen: Ich kenne Augit in der Regel mehr rundlich, während ich Hornblende z.B. eher länglich kenne.  :smile:
Gruß Peter  :hut:

Hallo Teddy,
Du kannst auch z.B. auch einfach einen Link zu einer anderen Seite direkt hier reinsetzen oder Du klickst im Antwortbeitrag auf "Erweiterte Optionen" - dann bei "Datei anhängen" auf Durchsuchen und dann wie gesagt pro Bild max. Dateigröße wie angegeben: 128 KB, pro Beitrag max. 5 Bilder. Ich würds aber erst mal mit einem Bild unter 100 KB versuchen .. am besten mit 2-stelliger KB-Zahl. Die Pixelgröße sollte dabei 800 x 600 nicht überschreiten. Ca. 600 x 400 Pixel wäre optimal. :prostbier:
Gruß Peter

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #246 am: April 05, 2012, 19:59:30 nachm. »
Hallo Peter,

ich habe mir jetzt viele Bilder angesehen und so einige Seiten gelesen. Wenn ich alles richtig verstanden habe, können sowohl Augit wie auch Hornblende nadelförmig vorkommen. Mein ungeübtes Auge und meine mangelnde Fachkenntnisse machen es mir schwer, den Unterschied von Augit und Hornblende zu erkennen.  :gruebel:  Warten wir mal die Meinung von Ingo ab!

Noch ein kleiner Hinweis: An den größeren schwarzen Einschlüssen, sind kleine, runde "Löcher" oder Einbuchtungen zu sehen.


Alles Gute und frohe Ostern!

 :hut:

Armin

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #247 am: April 06, 2012, 07:30:02 vorm. »
Hallo Armin,

also ich habe inzwischen gelesen, dass wohl nur in Porphyriten schmal-nadelförmige Augite in Begleitung von Bronzit vorkommen können. Denn ansonsten sind die dem monoklinen Kristallsystem angehörenden Augit-Kristalle (Pyroxen-Gruppe) meist mehr gedrungen im Habitus, in anderen Fällen wie von Seebachkar in Austria z.B. auch länglich-prismatischer aber nie nadlig. Ich habe auch in der Datenbank von Mindat z.B. nicht einen einzigen nadligen Augit-Kristall abgebildet gesehen und auch sonst keinen einzigen nadligen Augit x in meiner Sammlung, was aber natürlich nix heißen mag. :smile:
 
dito. Auch alles Gute und Frohe Ostern für Dich und Kevin!  :smile:

.. und Frohe Ostern auch an alle anderen User hier!  :hut:

Liebe Grüße
Peter  :winke:

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #248 am: April 06, 2012, 13:40:17 nachm. »
Hallo,

wie Peter schon schrieb, tritt Augit meistens gedrungen in Erscheinung. Im Kopfschnitt oft deutlich 6-eckig. Feine Nadeln, wie z. B. beim Aegirin, sind mir ebenfalls nicht bekannt. Als wichtiges Unterscheidungskriterium beschreibt VINX 2005, Gesteinsbestimmung im Gelände, S. 73, "das Fehlen klarer Spaltbarkeiten...". Ansonsten ist die Unterscheidung zwischen Hornblenden und Augit wohl nicht ganz einfach.

Viele Grüsse und Glück Auf!
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung