Autor Thema: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs  (Gelesen 86547 mal)

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #195 am: April 13, 2013, 00:29:15 Vormittag »
Hallo Ingo,

also mir geht es ähnlich, egal wo dieses einzigartige Material seine Herkunft hat, es ist so oder so eine Sensation.

Wär schon genial, wenn mehr von diesem Material gefunden werden würde. Ich kann mir vorstellen, dass jetzt die marokkanischen Händler sicher vermehrt nach grünen Steinen Ausschau halten. Ganz ehrlich wer hätte diesem Material einen außerirdischen Ursprung zugesprochen? Nur dank Stefans ausgezeichnetem Spürsinn und Know How konnte dieses Material wirklich als Met identifiziert werden. Und uns Sammler gibt Stefan die Chance dieses Material in unsere Sammlungen aufzunehmen, einfach klasse  :super:  :danke: :danke: :danke:

Wer diesen Traumstein mal live vor sich unterm Mikroskop liegen hat, dem bleibt wirklich die Spuke weg... Dieser Met ist nicht nur wissenschaftlich höchstinteressant sondern auch atemberaubend schön.
Es bleibt zu hoffen, dass noch weitere Mets dieser neuen Art gefunden werden.

Grüßle

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

MilliesBilly

  • Gast
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #196 am: April 13, 2013, 00:33:21 Vormittag »

Ingo, dazu meinen kann man schlechterdings nix - mag sein, mag nicht sein. Doch selbst wenn das eine oder andere Steinchen noch dazukommen sollte, der Einzigartigkeit dieses Materials tut das in keiner Weise Abbruch. Und dass es sich hier nicht um ein riesiges Streufeld handelt, dürfte inzwischen wohl auch als gesichert gelten dürfen.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3979
  • Der HOBA und ich...
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #197 am: April 13, 2013, 11:14:52 Vormittag »
Moin Milli!

Eine Meinung kann/darf/sollte man immer haben. In meinem Posting habe ich drei Punkte angesprochen - nicht nur den, ob bei 7325 noch gepairtes Material auftauchen wird oder nicht. Aber speziell diesen Punkt kann man sicher weniger optimistisch sehen, als ich es tue.

Ich gebe Dir völlig Recht, an der Bedeutung und dem wissenschaftlichen Wert werden Nachfunde/Pairings nichts ändern. Warum auch? Denn dies ist nicht von Materialmenge abhängig. Ich wollte die Bedeutung des Materials auch in keinster Weise schmälern - wie käme ich auch dazu. Bin ja nicht der Einzige hier, dem es bei dem Material förmlich die Schuhe und die Socken ausgezogen hat. :einaugeblinzel:
Ein großes Streufeld wird es sicher nicht geben, sehe ich auch so. Aber man wird sich überlegen dürfen, ob es ggf. nur ein Stein war, der beim Aufschlag fragmentiert wurde (oder durch spätere Prozesse) oder ob es ggf. mehrere waren/sind. Bei einem Eisen macht man sich den Kopf darüber ja auch, ob der Habitus eher für ein Einzelstück oder eine Reihe von Fragmenten spricht... Unser bester Verbündeter, die Zeit, wird es uns sicher erweisen (früher oder später).

Gruß

Ingo

Offline miro67

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 158
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #198 am: April 13, 2013, 15:05:58 Nachmittag »
Ich verzichte lieber auf den bestdokumeniertesten Meteoriten(-fall) der Welt (Chelyabinsk), denn das ist nur ein OC und leiste mir dafür ein Stück 7325.
  :super:

Hi Ingo,
der Satz hat mir wirklich geholfen, er war der Denkanstoß den ich gebraucht habe. :danke:
Habe mich jetzt auch so entschieden, schließlich wird man so eine Gelegenheit vermutlich nie wieder bekommen. :smile:

Sollte man irgendwann einmal ein Pairing zum 7325 finden, wäre das natürlich genial. Allein schon wegen der Einzigartigkeit
dieses Materials...

LG
Michael

MilliesBilly

  • Gast
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #199 am: April 13, 2013, 16:12:17 Nachmittag »
(...) Ein großes Streufeld wird es sicher nicht geben, sehe ich auch so. Aber man wird sich überlegen dürfen, ob es ggf. nur ein Stein war, der beim Aufschlag fragmentiert wurde (oder durch spätere Prozesse) oder ob es ggf. mehrere waren/sind. Bei einem Eisen macht man sich den Kopf darüber ja auch, ob der Habitus eher für ein Einzelstück oder eine Reihe von Fragmenten spricht... Unser bester Verbündeter, die Zeit, wird es uns sicher erweisen (früher oder später).

Wenn ich an das weiter oben von Stefan gepostete Foto der kleineren, annähernd runden Teilmasse denke, würde ich auf den Fall von mehreren, größtenteils allerdings eben ziemlich kleinen Steinen tippen, eher weniger an Fragmentation bei Impakt. Genauere Auskunft könnte hier sicherlich nur der Hüter der Grünen selbst geben.

Ziemlich sicher bin ich mir allerdings, dass im Gebiet des Fundes, der ja auch immerhin schon länger als ein Jahr zurückdatiert, inzwischen kein auch nur annähernd grüner Stein unbemerkt, unumgedreht, unaufgehoben, uninspiziert und vermutlich größtenteils auch nicht unangeboten geblieben ist ; - )



Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #200 am: April 13, 2013, 18:31:36 Nachmittag »
Hallo Ingo und Forum,

die Frage möglicher Pairings beschäftigt mich natürlich auch. Zwei Monate nach Vorstellung des Steins scheint noch bei keinem Wissenschaftler ein gepaartes Stück aufgetaucht zu sein, was mir Tony Irving vorige Woche auch nochmal bestätigt hatte. Ich bekomme hier allerdings fast jeden Tag grüne Steine von Suchern aus Marokko angeboten, wobei die allermeisten nichtmal entfernt nach NWA 7325 aussehen. Es gibt halt sehr viel mehr irdische Steine als Meteoriten, die diese auffällige Grünfärbung haben. Ich selbst hatte auch keinen dieser fraglichen "Neufunde" in der Hand.

Seit der Entdeckung von NWA 7325 waren wir aber in Kontakt mit dem Finder, die Fundstelle ist bekannt und liegt in der Westsahara.  Der Finder war auch im Bilde, dass er da was sehr Aussergewöhnliches gefunden hatte und war dann natürlich sehr interessiert, noch mehr davon zu finden. Was ihm aber die ganze Zeit nicht gelungen war. Allerdings hat der Tissint-Fall in 2011 in Marokko einen kleinen, neuen "NWA-Goldrausch" ausgelöst, und es gibt heute deutlich mehr Meteoritenjäger in Marokko als zuvor. Und seit Tissint zieht die Karawane nun von einem Streufeld ins nächste, sobald irgendwo ein interessanter Meteorit gefunden wurde. Und da kann es dann durchaus sein, dass 1000 oder mehr Sucher dort unterwegs sind. Je mehr Leute dort suchen, umso grösser ist natürlich auch die Wahrscheinlichkeit, dass letztendlich etwas gefunden wird. Ich persönlich wäre nicht besonders überrascht, wenn noch ein paar weitere Fragmente gefunden würden, und würde es auch als nicht unwahrscheinlich ansehen. Aber eines dürfte auch sicher sein, grössere Mengen wird es in jedem Fall davon nicht geben, andernfalls wären die mit grosser Sicherheit schon irgendwo aufgetaucht.

Zur Frage nach eventuell mehreren Individuals, es gibt kein einziges Stück von NWA 7325, welches man als Individual ansehen könnte. Selbst die berühmte Hauptmasse mit dem grössten Krustenanteil hat nur ca. 30% Kruste. Bei den 35 Fragementen von NWA 7325 waren auch nur ca. 6 Fragmente mit teilweiser Kruste, jeweils um 20-30%. Alle anderen Stücke waren wohl Fragmente aus dem Inneren des Meteoriten. Das allein ist natürlich kein Beweis dafür, dass es nicht doch mehrere Individuals gab, umgekehrt gilt das dann aber genauso.

Also zusammenfassend kann man sagen, dass man bei den NWA´s nie genause Gewissheit über das Gesamtgewicht eines Fundes hat. Selbst Jahre danach können noch Nachfunde auftauchen. Und das gilt ausnahmslos für alle NWA´s und auch alle anderen Meteoriten. Deshalb ist die Werbung mit angeblichen Mini-Tkw´s auch immer etwas problematisch.

Viele Grüsse, :hut:
Stefan

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #201 am: April 13, 2013, 18:53:02 Nachmittag »

Stefan, gerade in der oberflächlichen Vergleichbarkeit wird die geradezu dramatische Differenz zwischen den beiden grünen Krusten deutlich.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass es sich bei Deinem wundersamen Grünen nur um ein Bruchstück des  i n t e r s t e l l a r e n  Planeten 'Melancholia' handeln kann ...


Nein Milli, ich denke wir können das sicher ausschliessen. Wenn es ein Stück von Melancholia wäre, so hätte man Spuren von Antidepressiva in dem Stein finden müssen.. :platt:

MilliesBilly

  • Gast
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #202 am: April 13, 2013, 19:39:27 Nachmittag »

Stefan, gerade in der oberflächlichen Vergleichbarkeit wird die geradezu dramatische Differenz zwischen den beiden grünen Krusten deutlich.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass es sich bei Deinem wundersamen Grünen nur um ein Bruchstück des  i n t e r s t e l l a r e n  Planeten 'Melancholia' handeln kann ...


Nein Milli, ich denke wir können das sicher ausschliessen. Wenn es ein Stück von Melancholia wäre, so hätte man Spuren von Antidepressiva in dem Stein finden müssen.. :platt:

Ich würde eher mal das Augenmerk auf mögliche Fusselspuren von der interstellaren psychoanalytischen Couch richten 


Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #203 am: April 14, 2013, 20:23:49 Nachmittag »
Heute, bei dem schönen Wetter, bin ich endlich dazu gekommen, ein einigermaßen farbtreues Foto von meinem Scheibchen dieses sensationellen Materials zu machen:




Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal an Stefan :hut:, der es uns hier möglich gemacht hat, etwas von diesem Ausnahmemeteoriten erwerben zu können!!

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5939
    • karmaka
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #204 am: April 14, 2013, 20:30:57 Nachmittag »
Ein prachtvolles repräsentatives Scheibchen, Heiner!  :super:

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtstück!

Das Foto zeigt alle grünen und grauen 'Schönheitsflecken' dieser außergewöhnlichen Materie und ist somit sehr gelungen!

 :hut:

Martin

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #205 am: April 14, 2013, 20:32:29 Nachmittag »
Oha !!!!  :dizzy:
Na, der ist aber auch von Größe her nicht von schlechten Eltern, Respekt!
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Prunkstück.  :super:

Offline Murchison´s friend

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2452
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #206 am: April 14, 2013, 20:35:14 Nachmittag »
Lieber Heiner,

wunderbar Deine Grüne Königin, gratuliere !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #207 am: April 14, 2013, 20:38:26 Nachmittag »
Meinen Glückwunsch dazu  :hut:

Der Beschreibung: "... sensationelles Material..." gibt´s wohl nicht hinzuzufügen  :wow:

Beste Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #208 am: April 14, 2013, 21:01:12 Nachmittag »
    
Heiner, das ist ein Prachtstück!  :hut:  Glückwunsch!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4126
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #209 am: April 14, 2013, 21:03:58 Nachmittag »
Heute, bei dem schönen Wetter, bin ich endlich dazu gekommen, ein einigermaßen farbtreues Foto von meinem Scheibchen dieses sensationellen Materials zu machen:

Mon Dieu, qu'elle est belle la reine verte !!!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung