Autor Thema: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.  (Gelesen 76493 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #195 am: September 23, 2010, 18:04:50 nachm. »
Zitat
Schöne, mit Limonit überzogene milchige Bergkristalle bis 10 cm Höhe auf historischer Stufe von Laurenburg im Taunus. Müsste doch was nach deinem Geschmack sein, Peter;-)

Ja, stimmt..  :super: ..zumal ich ja selbst schon in Laurenburg Mineralien gesucht und auch gefunden habe .. wenn auch jetzt keinen Quarz.  :laughing:

Gruß Peter

Plagioklas

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #196 am: Oktober 02, 2010, 22:38:50 nachm. »
Hier mal zwei Bilder einer Kugel von Melanophlogit aus Fortullino in Italien. Diese kugel besteht aus zahllosen glänzenden und regelmäßig angeordneten Kristallen.

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2825
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #197 am: Oktober 02, 2010, 23:13:39 nachm. »
Interessant,
wie groß muß man sich das vorstellen, sieht eher klein aus, oder?
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Plagioklas

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #198 am: Oktober 03, 2010, 00:08:33 vorm. »
Etwa 1 Millimeter ist die Kugel groß.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #199 am: Oktober 03, 2010, 09:46:44 vorm. »
Ja, Melanophlogit ist ein sehr schönes und interessantes Mineral, .. kenne ich jetzt ad hoc auch nur von dem genannten italienischen Fundort. :super:

Ist übrigens ein Vertreter der inzwischen bekannten 10 (inkl. Seifertit) Kieselsäure-Modifikationen .. sprich SiO2 (die bekannteste Mod. dieser 10 ist sicherlich Quarz!)

.. mache von meiner schönen Kleinstufe davon später sicher auch noch ein paar Bilder.. :laughing:

Gruß Peter  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #200 am: Oktober 05, 2010, 14:49:39 nachm. »
Melanophlogit xx aus meiner Sammlung - Bildbreiten von je 2 - 4 mm - Fundort: Fortullino, Livorno, Toskana, Italien ..  :lechz:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #201 am: Oktober 05, 2010, 15:08:47 nachm. »
Kinichilit xx (extrem selten --> +++) und Zemannit xx (sehr selten --> ++) von der Bambollita Mine, Moctezuma, Sonora, Mexiko. BB 2 mm (Kin.); BB 4 mm (Zem.). Beide Minerale bilden auch Mischkristalle!

Beide Minerale sind wasserhaltige Magnesium-Zink-Tellurite!; Im Kinichilit ist auch noch Mangan in der Formel enthalten (mit Substitutionsmöglichkeit).

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #202 am: November 03, 2010, 17:39:25 nachm. »
Gelbgraue Böhmitkugeln auf strahligem Phillipsit vom Steinbruch Bärenstein bei Annaberg im Erzgebirge

Roter "Gummit" (ein Gemenge aus verschiedenen Uranoxiden) mit Spuren gelblichen Walpurgins und schwarzem Uraninit. Seltener Fund vom Waldschacht, Schneeberg, Erzgebirge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #203 am: November 05, 2010, 06:19:36 vorm. »
Zitat
Roter "Gummit" (ein Gemenge aus verschiedenen Uranoxiden) mit Spuren gelblichen Walpurgins und schwarzem Uraninit. Seltener Fund vom Waldschacht, Schneeberg, Erzgebirge

Da muss ich doch gleich auch noch mal meine Eigenfunde diesbezüglich durchgehen .. :laughing: ..vielleicht ist ja doch was davon mit auf meinen Kieselschiefer-Stücken mit drauf.  :smile:

Gruß Peter5

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #204 am: November 06, 2010, 12:59:01 nachm. »
Hallo,

da muss ich dich enttäuschen, das ist eine andere Paragenese (mit Walpurgin und Uranocircit). abgebildet ist ein älterer Untertagefund aus den 1950ern.

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #205 am: November 06, 2010, 15:16:51 nachm. »
Alles klar. Danke.  :hut:

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #206 am: November 08, 2010, 11:59:11 vorm. »
Kornblumenblauer Korund von der 3. Strosse des Gabbrosteinbruches bei Bad Harzburg im Harz

Feuerrote Minium-Anflüge neben etwas Pyromorphit auf Baryt von der Grube Heilige Dreifaltigkeit bei Zschopau in Erzgebirge

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #207 am: November 08, 2010, 16:03:41 nachm. »
Gefällt mir beides sehr!  :super: .. vor allem überrascht mich auch der kornblumenblaue Korund, weil ich ja im Bärensteinbruch damals auch schon auf der 3. Strosse gesucht habe.

Pyro von der Hl. Dreifaltigkeit habe ich auch. Aber kein Bleioxid Minium (Mennige) von dort.

Gruß Peter5  :winke:

fossi47

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #208 am: November 08, 2010, 18:38:37 nachm. »
Hi Labrador,
darf man "kornblumenblauen Korund" generell als Saphir bezeichnen,oder nur freie Kristalle,bzw hast Du hier auf der Edelsteinnamen zugunsten des Minerals verzichtet ?
Gruß Günter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #209 am: November 09, 2010, 12:07:33 nachm. »
@Peter: der Korund ist auch nicht gar so häufig, um´s mal vorsichtig auszudrücken :laughing:

@fossi47: kannste halten wie ein Dachdecker :laughing:. Mir persönlich fehlt die Edelsteinqualität für die Bezeichnung, aber die meisten Leute würden´s wohl Saphir nennen, ja.

Gruß
Labrador

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung