Autor Thema: Meine Funde ...  (Gelesen 51910 mal)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meine Funde ...
« Antwort #60 am: Februar 05, 2010, 19:11:00 Nachmittag »
Die Fotos sind im Kasten- brauche nun nur noch jemanden, der sie schrumpft....      

Ich empfehle "Visualizer Photo Resize". Gibt´s immer noch als freeware und ist
sehr leicht zu bedienen. Einfach auf Google eingeben und eines der Portale zum
kostenlosen Download nutzen. Funktioniert bei mir seit langem ganz prima...

Alex

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meine Funde ...
« Antwort #61 am: Februar 06, 2010, 02:21:51 Vormittag »
Hallo Matze ,

zuerstmal ich bin kein Experte was die Steine angeht , aber ich bin davon überzeugt das dein Stein lage , sehr lange im Wasser  und zwar im Fliesenden Wasser gelegen hat .
Die Oberflächenstrucktur denke ich ergibt sich aus dem Umstand das warscheinlich weicher Gesteinsbereiche vom Wasser herausgelöst worden sind .
Von daher ist ein Vergleich mit dem Durchgang eines Meteoriten durch die Lufthülle garnicht so abwägig .

Aber ich denke das mich nun die Experten in der Luft zerreisen werden , den das ist so als wenn man Birnen mit Äpfeln vergleicht .
So und  nun gehe ich in meinen Bunker und warte auf das was kommt  :lacher:

Bis dann Lutz  :winke:

P.s. der Rest war nicht so Ernst gemeint , hier sind alle nett zueinander  :super:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #62 am: Februar 06, 2010, 11:25:54 Vormittag »
                      Hallo Lutz :winke:

Erst mal danke für Deine Antwort :hut: So ähnlich waren meine Gedankengänge eigentlich auch. Nur, wo soll der Stein im Wasser gelegen haben :gruebel:Da wo ich ihn aufgehoben habe mit Sicherheit die letzten 1000 Jahre nicht :confused: Na und wenns im Wasser der letzten abschmelzenden Eiszeit war, ist da immer noch der Umstand des guten Aussehens der Kruste. Bleib mal schön im Bunker, da es mit Sicherheit dafür noch eine andere Erklärung geben muß :weissefahne: Die Profis unter den Steineexperten sind allerdings auch verdächtig "ruhig" :confused: Sitzen mit Sicherheit zu Hause im Sessel und lachen sich über unsere Gedankengänge kaputt :lacher: Oder sehe ich das falsch ?- Ingo, Jürgen, Sebastian und alle Anderen die immer so "lieb" zu mir sind :winke: Wir warten einfach mal ab Lutz, wird uns schon jemand korrigieren :ehefrau:


                      Happy Weakend wish      Matze :super:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #63 am: Februar 06, 2010, 11:31:26 Vormittag »
                                 Hallo Alex :hut:


Danke Dir, aber die Programme sind nicht das Thema :platt: Komme im Augenblick mit dem Handling noch nicht so ganz zurecht :gruebel: Arbeite aber dran :user:

                          Wünsch Dir ein schönes Wochenende


                                      Gruß     Matze :super:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meine Funde ...
« Antwort #64 am: Februar 06, 2010, 12:01:21 Nachmittag »
Matze ,

                      Hallo Lutz :winke:

 So ähnlich waren meine Gedankengänge eigentlich auch. Nur, wo soll der Stein im Wasser gelegen haben :gruebel:Da wo ich ihn aufgehoben habe mit Sicherheit die letzten 1000 Jahre nicht :confused:


Genau daran denke ich , ein Stein ist eine laglebige Sache  :laughing:, dort wo du ihn gefunden hast hat er bestimmt nicht immer gelegen .
Im laufe der Zeit wird eer sehr weit gewandert sein ich denke das er auch durch Täler und Berge besucht hat , denk mal daran das im laufe der Zeit , Meere und berge sich erhoben und wieder verschwunden sind .
Auf den Bildern sieht der Stein sehr gerundet und geschliffen aus , fast schon etwas wie Politur ,
Wasser war da bestimmt im spiel , aber auch der Wind hat seine Spuren hinterlassen .

Aber nun halte ich mich zurück und warte erst mal wieder ab .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 373
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Meine Funde ...
« Antwort #65 am: Februar 06, 2010, 12:12:37 Nachmittag »
Ich kann an dem Stück gar keine Kruste sehen. Von einer Kruste kann man nur sprechen, wenn es an der Oberfläche einen mehr oder weniger starken Bereich gibt, der sich chemisch und/oder strukturell vom Inneren unterscheidet.
Die Oberfläche ist einfach durch Wasser und Transport abgeschliffen. Die Oberflächenstruktur entsteht dann, wie schon gesagt, durch unterschiedlich feste Bereiche in dem Gestein.
Es sieht auch so aus, als ob einige der Strukturen auf Lebewesen zurückzuführen sind. Das können z.B. Würmer sein, die im Sediment ihre Bauten hatten.

Grüße,
der Stollentroll

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meine Funde ...
« Antwort #66 am: Februar 06, 2010, 12:15:15 Nachmittag »
Hallo,

Die Vertiefungen waren mal Tongallen (also kleine Tonlinsen im Sandstein). Diese werden bei der Verfestigung des Gesteins (Verkittung der Sandkörner durch Quarz oder Calcit/Dolomit, Drucklösung o.ä.) oft nicht mit verfestigt. Oft lassen sich sogar aus 250 Mio. Jahre alten Steinen diese Tongallen mit dem Fingernagel rauskratzen. Wenn dann natürlich der Stein durch  Wasser oder Eis transportiert wird, geht der weiche Ton schnell raus und lässt die Vertiefungen zurück. Dieser Stein dürfte ein Geschiebe aus Schweden sein (Sandsteine kommen im Bereich des Bottnischen Meerbusens und Ostschwedens sowie in Estland vor).
Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #67 am: Februar 06, 2010, 13:20:40 Nachmittag »
 Na siehste Lutz, läßt man uns doch nicht dumm sterben :lacher: Dank Euch für Eure Hilfe Jungs :kiss: :lacher:


      Allen noch mal ein "atomfreies" Wochenende


                                     Matze :winke:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #68 am: Februar 07, 2010, 00:50:37 Vormittag »
                    Moin Zusammen,

Grüße alle, die um diese Zeit nichts Besseres zu tun haben, als sich mit Mets. zu beschäftigen :winke:
Brauche Hilfe :confused:-Will ein neues Thema ins Forum stellen und finde den "Zugang" nicht :gruebel: Helft mir bitte mal.


                      Gruß            Matze

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #69 am: Februar 07, 2010, 20:59:41 Nachmittag »
                     Moin Ingo :hut:

habs endlich geschafft, die Bilder fertig zu machen :laughing: Ich hoffe du kannst damit was anfangen :gruebel:

Für alle Anderen gibts noch zwei schöne Bilder meines Pseudometeoriten :lacher:


Ein schönes restliches Wochenende wünscht Euch               Matze :winke:

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: Meine Funde ...
« Antwort #70 am: Februar 07, 2010, 21:30:25 Nachmittag »
Moin Matze!

Alles paletti: Es bleibt bei Diabas (würde den sogar für einen Åsby-Diabas halten). Schau mal hier: http://www.kristallin.de/s2/f_diabas.htm#Anker1 Der Grund dafür, dass das Material magnetisch ist, ist sein Magnetit-Gehalt.

Gruß

Ingo

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meine Funde ...
« Antwort #71 am: Februar 07, 2010, 22:27:44 Nachmittag »
Hallo Matze,

auf deinem 2. Bild (P1010247.jpg) fallen mir eigenartige Rillen auf. Könnte es ein Steinwerkzeug sein?
Mit deiner Methode wirst du sicher früher oder später steinzeitlichen Artefakte finden.

Grüsse Willi  :prostbier:

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #72 am: Februar 08, 2010, 10:42:44 Vormittag »
                      Moin Ingo und Willi :hut:

Danke Dir erst mal für Deine genaue Bestimmung Ingo. Ist mit Sicherheit ein Äsby- Diabas, die Ähnlichkeit ist jedenfalls sehr stark :einaugeblinzel:
Was die eigenartigen Rillen anbelangt Willi, so habe ich mir das Teilchen noch mal genau angeschaut :eek:.Ich kann da nichts von Steinzeitwerkzeug erkennen :gruebel: Ich denke mal, daß das ganz normale Trasportspuren der Eiszeit sind. Vielleich sagt ja auch noch mal jemand Anderes was dazu!

Einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch allen     Matze :winke:

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: Meine Funde ...
« Antwort #73 am: Februar 08, 2010, 15:40:34 Nachmittag »
Moin!

Hopla! Ja, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Willi, Du könntest Recht haben. Die Rillen auf besagtem Bild sehen doch schon recht merkwürdig aus. Sie sind zunächst sehr breit und wenn ich mich nicht irre, dann treffen sie auch schon fast rechtwinklig aufeinander (ist für Gletschergekritze sehr ungewöhnlich). Das würde meiner Meinung schon für einen anthropogenen Einfluss (etwa als Schleifstein etc.) sprechen. Es könnte evtl. aber auch andere Ursachen haben (z.B. das Feld wird bewirtschaftet und daher gepflügt etc.) oder schlichtweg Zufall sein. An eine altersmäßige Fundeinbindung würde ich mich persönlich bei einem Solofund noch nicht wagen wollen...

Gruß

Ingo

Offline matze56

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Meine Funde ...
« Antwort #74 am: Februar 08, 2010, 16:14:48 Nachmittag »
                              Moin Ingo :hut:

also zur Fundstelle kann ich nur so viel sagen, daß das Steinchen wirklich vom Feld stammt, welches natürlich auch beackert wird. Und was den Solofund betrifft, kann ich nur sagen, daß ich an so eine Möglichkeit überhaupt nicht gedacht habe und demzufolge auch nicht weiter auf andere Steine mit ähnlichen Merkmalen geachtet habe :gruebel: Werde aber "demnächt" auch wal ein Auge auf so eine Möglichkeit werfen, obwol mich mir Erkennungsmerkmale, Aussehen etz. vorläufig noch vollkommen verschlossen sind :gruebel:
Aber das ist ja auch das Schöne an so einem Gedankenaustausch :laughing:- man lernt immer etwas Neues dazu :super:
Auf eventuelle "Hinzufunde werdet Ihr aber noch eine geraume Zeit warten müssen. Sibirien ist im Augenblick nichts gegen unser Wetter :lacher:
Aber keine Sorge, sobald es was Interessantes gibt, werde ich Euch benachrichtigen :belehr:

                 Hören uns aber mit Sicherheit früher wieder


                               Grüße an alle von            Matze :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung