Autor Thema: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets  (Gelesen 175523 mal)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8475
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #45 am: Dezember 09, 2008, 22:19:53 Nachmittag »
...
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8475
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #46 am: Dezember 09, 2008, 22:20:02 Nachmittag »
...


Ende der WZ-Dünnschliffbilder!   x-02


 x-10   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #47 am: Dezember 10, 2008, 21:26:12 Nachmittag »
Guten Abend Fans und Freunde von Chondren, :wa:

Abschließen möchte ich heute Abend meine fotografischen Beiträge zu den Balkenchondren, denn ich glaube, wir haben nun genügend charakteristische Vertreter dieser Chondrengattung gesehen. Das soll natürlich niemand daran hindern, dem Forum weitere dieser Prachtexemplare aus den Sammlungsstücken oder den Dünnschliffen zu zeigen.

Abschließend präsentiere ich noch einmal diese beispielhafte BO Chondre aus meiner Vollscheibe des Chladni’schen NWA 5469 (R5; W0; S4) bei 32-facher Vergrößerung:

1. "Glasklar" sind die Balken vor dem schwarzen Hintergrund des Chondrenglases zu erkennen
2. Auffallend dicker Chondrenrand ist umsäumt von goldfarben funkelndem FeS

Weitergehen soll es demnächst, meinem eingangs gemachten Vorschlag folgend, mit den sg. porphyritischen Chondren (s.o. NWA869-WZ-58), die ja bekanntlich meistens sehr bunt daherkommen.

Vorweihnachtliche
Grüße, Bernd
 x-02

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #48 am: Dezember 11, 2008, 01:35:56 Vormittag »
hi,

so langsam scheine ich den Aufbau der Balkenchondren zu verstehen, wenn man das letzte Bild von 12 bis 6 Uhr von oben nach unten schneiden würde, würde sicher wieder ein "Balkenbild" entstehen. Wenn dem aber so ist, dann wären das aber keine Balken, sondern eher "Bretter", oder?  :dizzy:

Gruß
§Bernd

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #49 am: Dezember 11, 2008, 07:51:05 Vormittag »
Hmmm.. sehr guter Ansatz; "Bretterolivinchondren". Darüber hab ich noch nicht wirklich nachgedacht, wie denn das Balkenolivin in 3D ausschaut ? Sind die Kristalle da eher "Pommesförmig, oder Bretterplatt ? All meine Balkenolivine waren unterm Mikroskop flach und länglich. Scheint so als ob die Struktur doch eher brettähnlich, lamellenartig übereinandergeschichtet zu sein scheint. D.H. die Balken sind - je nachdem ob ich die Chondre von der Seite - oder von Oben durchtrenne nur mal breiter - mal schmäler....  Und das sind sie ja auch.

Andere Erfahrungen ?

Micha

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #50 am: Dezember 11, 2008, 07:57:49 Vormittag »
Weitergehen soll es demnächst, meinem eingangs gemachten Vorschlag folgend, mit den sg. porphyritischen Chondren (s.o. NWA869-WZ-58), die ja bekanntlich meistens sehr bunt daherkommen.

Vorweihnachtliche
Grüße, Bernd
 x-02
[/quote]

San´s doch schon dabei: "NWA869-WZ-19.jpg"  (wie von dir bemerkt). Und auch auf Seite 2 san welche: "unklassifizierter_Chondrit_L_Type_32.JPG"
UND "chondrite_green_not_class_017.jpg"

Andi; magst den John mal ansprechen ob er paar Bilder spendiert. Der hat bestimmt so einiges in Petto...

Micha

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #51 am: Dezember 11, 2008, 20:36:22 Nachmittag »
Hallo Forum,  x-02

Nachdem wir einige charakteristische Vertreter der Balkenchondren gesehen haben, wenden wir uns nun der nächsten Gruppe von Chondren zu, die ich eingangs erwähnt habe: die porphyritischen Chondren. Was sind porphyritische Chondren eigentlich?

Wie die Bilder unserer Forumsmitglieder anschaulich zeigen werden, sind porphyritische Chondren solche, bei denen größere Kristalle in einer feinkörnigeren oder glasigen Grundmasse liegen. Handelt es sich bei den größeren Kristallen ausschließlich um Pyroxene, dann spricht man von einer porphyritischen Pyroxenchondre (PP), handelt es sich aber um Olivin- und Pyroxenkristalle, dann spricht man von porphyritischen Olivin-/Pyroxenchondren (POP) und wenn nur Olivine vorhanden sind, dann ist es eben ein porphyritische Olivinchondre (PO).

Laut O.R. Norton* sollen sie während ihrer Entstehung nur teilweise geschmolzen gewesen sein und sich um winzige Körnchen, die als Kondensationskerne im solaren Nebel dienten, herum gebildet haben. Sie sind in gewöhnlichen Chondriten weit häufiger zu finden (81% aller Chondren) als BO Chondren.

Ob aber eine Balkenchondre oder eine porphyritische Chondre entsteht, wird von folgenden Parametern beeinflußt:

1) Zusammensetzung Ausgangsmaterial
2) Jeweils herrschende Temperaturspitzen
3) Umfang der Teilaufschmelzung
4) Abkühlrate

* NORTON O.R. (2002) The Cambridge Encyclopedia of Meteorites (Cambridge University Press, ISBN 0 521 62143 7, pp. 108-109).

Beginnen möchte ich mit einer wunderbar bunten POP Chondre aus einem meiner drei Dünnschliffe (DS) des NWA 4460 (L3.9) von Philippe Thomas. NWA 4460 ist wie der Souslovo, der auf der US-Liste gerade als Chondrenwunder bejubelt wird, ungemein reich an allen möglichen Chondrenarten aber vor allem sind es diese schönen, bunten PO(P) Chondren, die einem im DS auffallen.

Vorweihnachtsgrüße,

Bernd  :wa:

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #52 am: Dezember 13, 2008, 00:04:31 Vormittag »
So, weiter gehts im (porphyritischen) Chondrenkarusell, :w-or:

Habe eben mal auf die Schnelle einen typischen Vetreter aus der Gruppe "porphyritische Chondren" in dem neuen, Chladni'schen NWA 5477 (L3) abgelichtet und durch vier Pfeile gekennzeichnet. Deutlich sieht man die Pyroxenkristalle in einer dunklen, glasartigen Hintergrundsmasse liegen. Wenn dies allesamt Pyroxene sind, dann hätten wir also eine PP Chondre. Falls aber die etwas bräunlich aussehenden Kristalle im rechten Bereich Olivine sind, dann wäre dies eine POP Chondre.

Mit porphyritischem
Chondrengruß,

Bernd x-10

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #53 am: Dezember 13, 2008, 15:12:57 Nachmittag »
Advent, Advent, ein weiteres porphyritisches Chöndrchen kömmt!  :w-ge:

Ja, also, hier eine weitere porphyritische Chondre aus dem Chladni’schen NWA 5477. Diese Chondre hat allerdings wesentlich kleinere und auch kürzere Kristalle, was daran liegen könnte (aber nicht sein muß), daß die Scheibe etwa 90° zur Längsachse der Pyroxenkristalle geschnitten wurde.

Adventsgrüße,

 x-02 Bernd  x-02

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #54 am: Dezember 13, 2008, 15:31:42 Nachmittag »
GIPO’s neuer L3-er, dessen endgültiges Klassifizierungsergebnis noch aussteht, ist ungemein reich an porphyritischen Chondren, so reich, daß ich sogar zwei solche Exemplare in unmittelbarer Nähe zueinander gefunden habe! Die linke davon sieht doch tatsächlich wie ein Kugelsternhaufen aus (M13, z.B.)  x-01

Adventsgrüße,

 :w-ge: Bernd  :w-ge:

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #55 am: Dezember 14, 2008, 13:38:07 Nachmittag »
Hallo Forum,  x-10

Wie ich ja weiter oben schon schrieb, ist der NWA 4460 von Philippe Thomas auch ein wahres Chondrenwunder mit herrlichen Balkenchondren, Pyroxenchondren, porphyritischen Chondren, etc., weshalb ich Ben nur zuraten kann, sich bei Gelegenheit davon ein Scheibchen zuzulegen. Ich möchte heute eine weitere, herrlich bunte, porphyritische Chondre (POP) aus einem meiner drei NWA 4460 DS vorstellen. Sie ist, wie man sieht, in bester Gesellschaft neben einer ebenso tollen Radialpyroxenchondre (RP) aber Pyroxenchondren will ich mir ja für Teil 3 dieses Threads aufheben.

Wünsche einen
geruhsamen
3. Advent,

Bernd  :we:

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #56 am: Dezember 14, 2008, 14:51:33 Nachmittag »
... weshalb ich Ben nur zuraten kann, sich bei Gelegenheit davon ein Scheibchen zuzulegen...

Hihi
Hat er gestern gemacht, der Ben.

Gruß
Ben

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #57 am: Dezember 14, 2008, 15:59:25 Nachmittag »
Im übrigen finde ich diesen Thread hier äußerst faszinierend.
Vielen Dank euch allen für die vielen tollen Bilder!!

Gruß
Ben

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1542
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #58 am: Dezember 14, 2008, 19:25:27 Nachmittag »
Hallo.

So, jetzt wollte ich es doch mal wissen, ob man wirklich durch ne Lupe photographieren kann.
Ich hab mir dazu auch mal den neuen L3 von GIPO vorgenommen.
Und tatsächlich. Zumindest ansatzweise geht es.
Das Ergebnis ist eher bescheiden, da unscharf. Aber für den ersten Versuch...
Mal sehen ob sich das noch optimieren lässt.

Könnte man doch eine porphyritische Chondre erahnen, oder?

Gruß
Ben

Thin Section

  • Gast
Re: (Eure eigenen) Photos von charakteristischen Chondren in Euren DS oder Mets
« Antwort #59 am: Dezember 14, 2008, 19:45:49 Nachmittag »
 x-08 Ben!  x-08

Verkleinere doch das Bild einfach um 1/3 oder die Hälfte (per Bildbearbeitungsprogramm) und schon wird das JPEG etwas deutlicher. Ansonsten, ja, das ist noch eine herrliche porphyritische Chondre und passt somit genau ins Thema! Anbei auch eine porphyritische Chondre aus dem GIPO'schen L3-er. Interessant ist, daß sie genau am bekrusteten Rand des Scheibchens liegt, sodaß etwa die Hälfte "fehlt". Muß mir das mal bei Gelegenheit bei 32x oder 56x anschauen.

Schönen Abend
wünscht,

Bernd

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung