Autor Thema: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ  (Gelesen 186139 mal)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #270 am: Januar 18, 2011, 01:05:58 Vormittag »
Meine Güte, was habe ich da verpasst...

Vielen Dank für die Berichte und den informativen Fotos. Es freud mich besonders, dass Bernd - mein Namensvetter - wieder an Bord ist.

Beste Grüße

Bernd

Offline as67

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #271 am: Januar 18, 2011, 07:10:42 Vormittag »
Guten Morgen,
hier der heutige Bericht aus der Geislinger Zeitung: http://www.swp.de/geislingen/lokales/geislingen/art5573,802081

Wenn in naher oder auch ferner Zukunft etwas über den Meteorit geschrieben wird, werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße
Alex

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #272 am: Januar 18, 2011, 10:09:17 Vormittag »
Hallo an alle, :hut:

und zunächst auch von mir nochmal ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und alle Teilnehmer. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mal die Leute hinter den Nicknames zu treffen. :wow:

Wie ist eigentlich die Stimmungslage hinsichtlich einer weiteren Suche seitens
der bisher Beteiligten? Kann es sein, daß, was man vermuten könnte, die
Mehrheitsmeinung die ist, daß jetzt erst was aufgefunden werden sollte,
bevor man wieder dort hin fährt? Oder sind weitere gemeinsame Aktionen
in Arbeit bzw. in Planung? Wie stellt sich für Euch Teilnehmer die Situation
nach dem Wochenende dar? Gibt es einen Konsens über ein Areal, welches
man jetzt als allernächstes absuchen sollte?

Nachdem ich überrascht festgestellt habe, wie "kurz" der Anfahrtsweg zum potentiellen Fallgebiet für mich ist (und dass zwischenzeitlich die meisten nervenden Autobahnbaustellen auf der A8 verschwunden sind), könnte ich mir - in Abhängigkeit vom Wetter - durchaus vorstellen, in der nächsten Zeit nochmal einen Tagesausflug dahin zu machen und noch ein bißchen nach dem Serendipity-Prinzip ("Das Glück ist mit den Dummen") zu suchen. Da sind schließlich noch genug gepflügte, aber nicht eingesäte Ackerflächen gewesen, und die Wälder gibt es auch noch...

Aber warten wir mal ab, was der Winter uns noch beschert...

Gruß, Holger

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3988
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #273 am: Januar 18, 2011, 12:00:35 Nachmittag »
Moin!

Auch von mir noch mal VIELEN DANK an Mark, der eine sinnvolle Suche ja erst möglich gemacht hat und auch an Martin für den Email-Verteiler. Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten: Das Wochenende war, auch ohne Fund, ein voller Erfolg.

Gut, Alex hatte da noch ein paar Fragen. Ich sehe das wie folgt:

Wie ist eigentlich die Stimmungslage hinsichtlich einer weiteren Suche seitens der bisher Beteiligten?
Ob eine weitere Suche sinnvoll ist oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Da ist zunächst das Wetter. Bleibt es eher warm, wird sich das Gras sehr rasch aufrichten und sicher auch recht schnell wachsen. Ich würde vermuten, dass in etwa einer Woche somit jeder kleinere Met verdeckt ist und nur noch schwer erkennbar sein wird. Wenn es wieder schneien sollte, dann sieht man die Meteorite auch nicht mehr. Eine Kombination beider Wetterlagen hintereinander wird die Meteorite sicher jeglicher Entdeckung entziehen. Wenn man also noch suchen gehen wollte, ohne das es einen Erstfund gibt, so sollte man es diese Woche tun. Die Suchbedingungen werden sicher nicht besser...

Kann es sein, daß, was man vermuten könnte, die Mehrheitsmeinung die ist, daß jetzt erst was aufgefunden werden sollte, bevor man wieder dort hin fährt?
Ich denke schon, dass dem so ist. Die Frage ist jedoch, wie sich die Wetterlage entwickelt (siehe oben). Auch wenn eine Nachsuche sicher leichter ist, wird das aufgerichtete Gras eine Sucher deutlich erschweren.

Oder sind weitere gemeinsame Aktionen in Arbeit bzw. in Planung?
Bisher ist nach meinem Kenntnisstand nichts in Planung.

Wie stellt sich für Euch Teilnehmer die Situation nach dem Wochenende dar?
Die Suchbedingungen am Wochenende waren durchweg gut, wie es ja auch schon anklang. Das Gras war durch die Schneelast häufig noch sehr plattgedrückt und an einigen Stellen war es inkl. Boden auch noch gefroren. Ein Meteorit, der auf den Schnee gefallen ist, wäre demnach beim Abtauen samft auf der Oberfläche abgelegt worden und sicher leicht zu erkennen gewesesen. Auch die vielen Stoppelacker gaben ein gutes Suchgebiet ab - hier fällt einem wirklich jeder Stein ins Auge. Selbst im Wald war eine Suche teilweise möglich, da in den vorkommenden Buchenwäldern das Laub auch durch den Schnee plattgedrückt wurde. Wird es nun wärmer, wird die teilweise angeeiste Laubschicht sicher sehr rasch tauen und trocknen. Die dann wieder völlig welken Blätter werden sicher sehr schnell jeden Meteoriten überdecken. Eine Nachsuche ist sicher nur sinnvoll, wenn überhaupt etwas gefunden wird.

Gibt es einen Konsens über ein Areal, welches man jetzt als allernächstes absuchen sollte?
Grundsätzlich haben wir in der Kürze der Zeit eine große Fläche abgesucht und als potentiellen Fallbereich ausschließen können. Da wir dabei so gut wie jedem Tipp nachgegangen sind, ist es schwer ein definitives Areal zu nennen, welches noch unbedingt abgesucht werden sollte. Ein Konsens (so ins Blaue hinein) besteht hier sicher nicht.

Gruß

Ingo

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #274 am: Januar 18, 2011, 19:38:08 Nachmittag »
Wie ist eigentlich die Stimmungslage hinsichtlich einer weiteren Suche seitens
der bisher Beteiligten?

Ich würde jetzt erstmal auf neue Informationen warten. Sei es, dass jemand etwas findet, oder Thomas seine Augenzeugenberichte veröffentlicht.

Ich wurde in Geislingen noch nach den Originalaufnahmen gefragt, mit deren Hilfe ich meine Spur ausgemessen habe. Die "Belichtungszeit" ist jeweils 20s. Die Zeit auf der Aufnahme ist das Ende der Belichtung in MEZ.
http://www.parhelia.de/storm/2011/fk_overlay_ende_gais.jpg
http://www.parhelia.de/storm/2011/fk_overlay_anfang_gais.jpg

Grüsse,
Mark

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #275 am: Januar 18, 2011, 20:49:55 Nachmittag »
Was Thomas Grau betrifft, war ich schon sehr enttäuscht, einerseits in der Presse nach Augenzeugen im Raum Geislingen suchen, aber andererseits keinesfalls bereit zu sein die daraus resultierenden Ergebnisse zu veröffentlichen oder dem Forum-Suchteam für eine effektivere Meteoriten-Suche zu Verfügung zu stellen! :platt:

Nach meiner Ansicht war leider unsere Suche (14/15.-16.01.2011) im Raum Geislingen nach dem Meteoriten nicht erfolgreich dadurch dass:
 
a) Der Meteor ist verglüht!
 
oder

b) ca. 50 Sucher im Streufeld haben nicht aufmerksam genug die Oberflächen abgesucht!  :dizzy:

oder

c) Das tatsächliche korrekte Streufeld liegt wo anders……… :bid:

oder

d) Rehe haben den schwarzen Leckerbissen einfach aufgegessen!  :laughing:

MFG
Achim
« Letzte Änderung: Januar 18, 2011, 21:49:53 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1574
  • Kometenfalter
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #276 am: Januar 18, 2011, 20:57:37 Nachmittag »
Hallo Leute  :winke: ,

super, wie schnell ihr eure Berichte hier geschrieben habt  :super: .... sind auch schöne Bilder dabei.

Ich selber bin Sonntag Abend um 23:00 Uhr zu Hause angekommen und war erst mal ziemlich geschafft. Jetzt habe ich erstmals alle Berichte hier gelesen und kann eigentlich nichts Neues hinzufügen.

Es war wirklich ein tolles Wochenende mit allen Beteiligten in Geisslingen. Es gab viel zu erzählen und anzugucken, neue Leute konnte man kennen lernen, alle Höhen und Tiefen einer Meteoritensuche konnte man erleben, mal euphorisch berauscht in unmittelbarer Erwartung eines Fundes, dann wieder ernüchtert und leicht hoffnungslos, dann wieder mit vielversprechenden neuen Streufelddaten voller Enthusiasmus und neuem Tatendrang ...... so ging es immer hoch und runter  :laughing:

.... aber wie Mark schon sagte: Wir haben alles richtig gemacht, denn nur wer sucht, kann auch was finden ..... und in diesem Sinne wäre ich beim nächsten Feuerball wieder mit dabei  :lechz:


Hier noch ein paar Bilder:

Bild 1: ein paar Schlacke-Stücke haften an Gregs selbst gebauten Magnetstock

Bild 2:Mein Suchtrupp am Samstag: nordnugget, lithoraptor, ganimet und Greg (von links nach rechts)


 :winke:   :prostbier:

Dirk

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1574
  • Kometenfalter
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #277 am: Januar 18, 2011, 21:00:18 Nachmittag »
Bild 3:eine Pause am samstag nachmittag:lithoraptor, ganimet, Greg, nordnugget (von links nach rechts)

Bild 4: sonntag nachmittag - eine kleine Beratung: karmaka, JaH037, Karl, Dave, Thorsten (von links nach rechts)




Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1574
  • Kometenfalter
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #278 am: Januar 18, 2011, 21:02:11 Nachmittag »
Bild 5: ein einsamer Sucher auf riesiger Wiese - der Mond ist schon zu sehen - das Foto entstand kurz vor Beendigung der Suche am Sonntag


 :winke:
Dirk

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3988
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #279 am: Januar 18, 2011, 22:27:59 Nachmittag »
Moin!

Was Thomas Grau betrifft, war ich schon sehr enttäuscht, einerseits in der Presse nach Augenzeugen im Raum Geislingen suchen, aber andererseits keinesfalls bereit zu sein die daraus resultierenden Ergebnisse zu veröffentlichen oder dem Forum-Suchteam für eine effektivere Meteoriten-Suche zu Verfügung zu stellen! :platt:

Ich denke, dass man das dem Thomas nicht krummnehmen darf. Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man sich nur zum Spaß auf eine Met-Suche macht oder ob man damit seinen Lebensunterhalt verdienen muss. Im letzteren Fall ist es doch so, dass jeder Wissensvorteil, den man errungen hat, den Ausschlag zum Erfolg geben könnte. Da muss man schon etwas vorsichtig sein mit dem, was man sagt.

Für mich hat sich die Tour gelohnt, auch wenn wir nichts gefunden haben. Die Erfahrungen, welche ich gesammelt habe, und das Feeling mal (wieder) eine echte Chance auf einen Selbstfund-Meteoriten zu haben, sind für mich ohnehin nicht mit Geld aufzuwiegen. Dazu habe ich noch viele nette Gleichgesinnte getroffen (davon gibt es in meinem Umfeld nicht so viele), von denen ich das Gros bisher nur aus dem Forum oder via Email kannte.

Es war ein gelungenes Wochenende! Was will man da mehr?!

Gruß

Ingo

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1017
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #280 am: Januar 19, 2011, 00:21:13 Vormittag »

Ich denke, dass man das dem Thomas nicht krummnehmen darf. Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man sich nur zum Spaß auf eine Met-Suche macht oder ob man damit seinen Lebensunterhalt verdienen muss. Im letzteren Fall ist es doch so, dass jeder Wissensvorteil, den man errungen hat, den Ausschlag zum Erfolg geben könnte. Da muss man schon etwas vorsichtig sein mit dem, was man sagt.

Für mich hat sich die Tour gelohnt, auch wenn wir nichts gefunden haben. Die Erfahrungen, welche ich gesammelt habe, und das Feeling mal (wieder) eine echte Chance auf einen Selbstfund-Meteoriten zu haben, sind für mich ohnehin nicht mit Geld aufzuwiegen. Dazu habe ich noch viele nette Gleichgesinnte getroffen (davon gibt es in meinem Umfeld nicht so viele), von denen ich das Gros bisher nur aus dem Forum oder via Email kannte.

Es war ein gelungenes Wochenende! Was will man da mehr?!

Gruß

Ingo


Hallo Ingo,

Dein Beitrag spricht mir aus dem Herzen! :kiss:
Absolut realistisch in jeder Hinsicht. :hut:

@Dirk: ebenso schöne Fotos (....ist das wirklich ganimet mit der blauen Mütze ??)
Viele Grüße Mirko

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4897
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #281 am: Januar 19, 2011, 01:36:28 Vormittag »
Ich würde mich dem Berufs- und Menschenbild, was dadurch vermittelt wird, nicht unbedingt anschließen wollen,
bzw. zumindest anmerken, daß doch die meisten professionellen und durchaus erfolgreichere Meteoritenjäger ein anderes Verhalten an den Tag legen.
Dessen ist sich der Meteoritenfreund und -kenner zwar bewußt ist, und sei es durch die zahlreichen Berichte von Suchen und Funden auf der US-Liste,
nur schreibe ich das kurz aus Sorge, daß die vielen, die mit der Meteoritenszene nicht verwurzelt sind und als Nichtforumsmitglieder über die Suchmaschinen in diesem Thread landen, es für den Normalfall halten könnten.
(Aber wahrscheinlich ist die Sorge unbegründet, durch die Berichterstattung der Teilnehmer, Initiatoren und Entdecker des mögl. Falls sozusagen,
und spätestens seit dem Schwyzer Bericht dürfte es denen eigentlich auch klar werden, daß es in der Regel entspannter zugeht  :super:).

 :prostbier:
Mettmann
 
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline JaH073

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2028
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #282 am: Januar 19, 2011, 06:45:42 Vormittag »
Moin Mettman,

na, du bist mir einer.....................   :lacher:

Auf welchen Meteoritensuchen warst du bisher  :gruebel:

Wie ist es denn dort verlaufen ?

Gruß

Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline Rob L

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 301
    • AsteroidChippings
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #283 am: Januar 19, 2011, 11:41:50 Vormittag »
Ich würde mich dem Berufs- und Menschenbild, was dadurch vermittelt wird, nicht unbedingt anschließen wollen,
bzw. zumindest anmerken, daß doch die meisten professionellen und durchaus erfolgreichere Meteoritenjäger ein anderes Verhalten an den Tag legen.
Dessen ist sich der Meteoritenfreund und -kenner zwar bewußt ist, und sei es durch die zahlreichen Berichte von Suchen und Funden auf der US-Liste,
nur schreibe ich das kurz aus Sorge, daß die vielen, die mit der Meteoritenszene nicht verwurzelt sind und als Nichtforumsmitglieder über die Suchmaschinen in diesem Thread landen, es für den Normalfall halten könnten.
(Aber wahrscheinlich ist die Sorge unbegründet, durch die Berichterstattung der Teilnehmer, Initiatoren und Entdecker des mögl. Falls sozusagen,
und spätestens seit dem Schwyzer Bericht dürfte es denen eigentlich auch klar werden, daß es in der Regel entspannter zugeht  :super:).

 :prostbier:
Mettmann
 

Das finde ich nicht chic  :traurig:. Der Thomas wird in diesem Thema ja öffentlich mit Vor- und Nachname genant.

Selber denke ich das wir – die ja gar keine neue Information beigetragen haben – kein Recht auf Kritik haben.

Will es hierbei bewenden lassen.

Gruß,
Rob

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3988
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall über Deutschland? Feuerkugel 8.1.2011 17:51 MEZ
« Antwort #284 am: Januar 19, 2011, 11:49:37 Vormittag »
Moin!

Ich würde mich dem Berufs- und Menschenbild, was dadurch vermittelt wird, nicht unbedingt anschließen wollen,
bzw. zumindest anmerken, daß doch die meisten professionellen und durchaus erfolgreichere Meteoritenjäger ein anderes Verhalten an den Tag legen.
Dessen ist sich der Meteoritenfreund und -kenner zwar bewußt ist, und sei es durch die zahlreichen Berichte von Suchen und Funden auf der US-Liste,...

Na, ich weiß ja nicht, ob ich dieser Friede-Freude-Eierkuchen-Stimmung, die Seitens einiger Profis auf der US-Liste regelmäßig propagiert wird, wirklich trauen möchte. Von wegen "Wir sind ein Team!" oder "Wir, die große Meteoriten-Familie!". Die Realität sieht doch meist immer etwas anders aus. Wer schon häufiger aktiv in einer größeren Gruppe gesammelt hat, der weiß, wie der Hase so läuft - insbesondere, wenn es um Funde geht, die einen gewissen kommerziellen Wert haben. Von den USlern hört man auch ganz andere Dinge und schaut man sich ihr Gebaren bei einigen Verkaufsaktionen an, wenn etwa ein ANDERER mal etwas negatives über das Material sagt oder eine unbequeme Frage stellt, dann sieht man schnell, dass es um diese "Gut-Freund-Nummer" nicht allzu gut bestellt ist.

Das, was ich auf dieser Meteoriten-Tour erleben durfte, eben die Tatsache, dass ganz unterschiedliche Typen von Menschen sich via Internet zu einem echtem Team zusammenschließen, dass mit einem zweiten Team dieser Art ganz selbstverständlich alle Infos und Geländebefunde ausgetauscht werden, DAS HAT SELTENHEITSWERT! Da kann man mir sagen, was man möchte - dafür habe ich in diese Richtung schon zu viel gesehen und erlebt.

Auf welchen Meteoritensuchen warst du bisher  :gruebel: Wie ist es denn dort verlaufen ?

Nun treibt mich aber auch etwas die Neugier, und ich möchte mich daher Hannos Fragen unbedingt anschließen: Martin, Du hast ja bisher noch nie was von deinen Sammeltouren erzählt. :crying: Erzähl mal was aus dem Mettmann'schen Metsammel-Nähkästchen! :pro: :pro: :pro:

Wer will das auch hören (bzw. lesen)? Finger hoch! :einaugeblinzel:

Gruß und :prostbier:

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung